Nachrichten

3 Jahre DAB+ in Österreich

Digitales Radio als Erfolgsgeschichte

Im Jahr 2019 wurde digital-terrestrisches Radio in Österreich eingeführt. Seither steigen die Hörer- und Senderzahlen kontinuierlich. Lesen Sie hier einen Überblick.

  Lesedauer: 2 Minuten

DAB+ hören
Foto: Riska/iStock

Steter Zuwachs

Mit vorerst neun Sendern ging am 28. Mai 2019 der damals neue Digitalstandard DAB+ in Österreich auf Sendung. In den Folgejahren stiegen sowohl die Zahlen der Hörer als auch jene der Sender stetig an. Sendungen und Themen wurden ebenfalls laufend vielfältiger. Vor allem die Empfangsgeräte erfuhren im selben Zeitraum eine immer größere Verbreitung. Wie der Verein Digitalradio Österreich berichtet, haben sich laut einer Erhebung des Marktforschungsinstituts Ipsos die Hörerzahlen seit dem Jahr 2020 verdoppelt.

Besitz DAB+-fähiger Geräte (österreichweit)

Besitz DAB+-fähiger Geräte laut Ipsos
Grafik: IPSOS

DAB+ im Trend

Mittlerweile besitzt laut Ipsos jeder vierte Österreicher ein DAB+-fähiges Empfangsgerät und die Bekanntheit von Digitalradio steigt kontinuierlich an. Was sind eigentlich die Gründe für diesen Erfolg?

Echtes Radiofeeling

Dass digitales Radio hierzulande so gut aufgenommen wurde, liegt vermutlich daran, dass DAB+ eine logische Fortsetzung des „klassischen“ terrestrischen Radios ist: frei von Gebühren und über Antenne empfangbar. Zur Popularität trägt heute auch das mittlerweile umfangreiche Senderangebot bei: 28 heimische Radioprogramme sind derzeit empfangbar.

Digitale Autoradios

Den stärksten Stützpfeiler für digitales Radio in Österreich bildet jedoch die Europäische Union: Sie verpflichtete Autohersteller in ihre Neuwägen Digitalradios einzubauen. Wenn man die Neuzulassungen von Kfz hierzulande betrachtet, kommen auf diesem Weg jährlich rund 300.000 neue DAB+-Empfangsgeräte dazu.

Autoradio mit DAB+
Foto: Antonio Diaz/iStock

Die Zukunft des Radios

Thomas Pöcheim, Geschäftsführer des Vereins Digitalradio Österreich: „In den vergangenen Jahren haben sich sowohl unser Angebot als auch die Nachfrage stetig erhöht. Die Europäische Union setzt ein klares Zeichen für Digitalradio und somit DAB+. Auch in den nächsten Jahren werden wir mehr Hörerinnen und Hörer und an Bekanntheit gewinnen, mehr Programme aufschalten und gleichzeitig mehr Empfangsgeräte bei unseren Landsleuten haben. Ich kann nur betonen, dass die Vorteile von DAB+ insbesondere gegenüber UKW evident sind: DAB+ ist die Zukunft des Radios.“

TEILEN

Tags: