von: mediamag.at-Redaktion

Besonders nachhaltig: Das Fairphone 3+

Umweltbewusst in die Zukunft

Beim „Fairphone 3+“ stehen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein im Fokus. Das modulare Baukastenprinzip verbessert zudem die Lebensdauer und reduziert Müll.

Besonders nachhaltig: Das Fairphone 3+ im Detail
Bild: Fairphone

Fair und nachhaltig

Wie bereits das Vorgänger-Modell setzt auch das „Fairphone 3+“ voll auf Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein. Im Vordergrund steht die Öko-Bilanz inklusive nachhaltig abgebauter Ressourcen, Fairtrade-gehandeltes Gold und recycelter Kunststoff. Die Hersteller möchten ein Smartphone auf den Markt bringen, bei dessen Herstellung keine Menschen ausgebeutet oder Rohstoffe verschwendet werden. Dank der Fairtrade-Gold- und Ecovadis-Zertifizierungen, die für jeden auf der offiziellen Webseite leicht zu finden sind, sorgt man für Transparenz und schafft Vertrauen. 

Individuell

In seiner Grundausstattung ist das „Fairphone 3+“ ein solides Mittelklasse-Smartphone. Doch der Clou: Auf Wunsch lassen sich einzelne Komponenten wie das Kamera-Modul, Lautsprecher, Display oder der Akku ohne besondere Vorkenntnisse einfach austauschen. So gelingt auch eine Reparatur unkompliziert und ohne das ganze Gerät austauschen zu müssen. Um noch mehr Müll zu vermeiden, legt der Hersteller nahezu kein Zubehör in die gelieferte Schachtel. Neben dem Smartphone findet man lediglich einen Beipackzettel. Ladekabel, Netzteil oder Kopfhörer haben laut Fairphone die meisten User ohnehin schon zu Hause. 

Das Fairphone 3+ ist modular aufgebaut.
Bild: Fairphone

Kompaktes Innenleben

Das Fairphone 3+ ist mit einem 5.7 Zoll großen Display ausgestattet, das in 2.160 x 1.080 Pixel (Full-HD-Plus) auflöst. Angetrieben wird das Gerät von einem Qualcomm Snapdragon 632, der mit bis zu 1,8 Gigahertz arbeitet und von einem vier Gigabyte großen Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der Betrieb mehrerer rechenintensiver Anwendungen ist damit nur bedingt möglich, sämtliche Alltagsaufgaben werden aber problemlos und ruckelfrei bewältigt.

Auf der Rückseite des Geräts befindet sich eine Kameralinse, die mit 48 Megapixel auflöst. 4K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde sind damit bereits möglich. Zusätzlich befinden sich im Inneren ein NFC-Chip, aktuelles Bluetooth 5 und ein Dual-SIM-Steckplatz. Auf der Rückseite sitzt zudem ein Fingerabdrucksensor. Kopfhöreranschluss sowie eine Benachrichtigungs-LED sind ebenfalls mit an Bord.