Smartphone

Apple Smartphones im Check: iPhone-Vergleich 2021

Welches Modell sollte ich kaufen?

Apple bringt jedes Jahr mehrere neue iPhone-Modelle auf den Markt. Gleichzeitig sind noch immer diverse Vorgänger erhältlich, die auch noch nicht zum alten Eisen gehören. Wir klären, welches Modell sich für welchen Käufer lohnt.

  Lesedauer: 5 Minuten

Apple Smartphones im Check
Foto: luza studios/Getty Images

Welche iPhones gibt es?

Aktuell sind im Handel die folgenden Modelle erhältlich (Stand Juli 2021). Im Internet findet sich aber natürlich noch mehr ältere iPhones.

  •     iPhone 12 Pro Max
  •     iPhone 12 Pro
  •     iPhone 12
  •     iPhone 12 mini
  •     iPhone 11 Pro Max
  •     iPhone 11 Pro
  •     iPhone 11
  •     iPhone SE (2. Generation)
  •     iPhone XS
  •     iPhone XS Max
  •     iPhone XR
     

Aktuelle iPhone-Modelle im Vergleich: Welches Smartphone für wen?

Die technischen Daten der 12-Reihe im Überblick:

Typ iPhone 12 Pro Max iPhone 12 iPhone mini
Chip
Chip A14 Bionic A14 Bionic A14 Bionic
Display
Display 6,7 Zoll 6,1 Zoll 5,4 Zoll
Auflösung
Auflösung 2.778 x 1.284 Pixel 2.532 x 1.170 Pixel 2.340 x 1.080 Pixel
Rückkameras
Rückkameras Ultraweitwinkel, Weitwinkel, Teleobjektiv Ultraweitwinkel, Weitwinkel, Teleobjektiv Ultraweitwinkel, Weitwinkel
LiDAR
LiDAR ja ja nein
Frontkamera
Frontkamera 12 MP 12 MP 12 MP
Interner Speicher
Interner Speicher 128, 256 oder 512 GB 128, 256 oder 512 GB 64, 128 oder 256 GB
Akkulaufzeit
Akkulaufzeit 20 Stunden 17 Stunden 15 Stunden
5G
5G ja ja ja

„iPhone 12 Pro Max"

iPhone 12 Pro Max
Foto: Apple Inc.

Das „iPhone 12 Pro Max" ist derzeit das absolute Top-Modell von Apple mit dem größten Display und den besten Kameras. Auch die Akkulaufzeit von 20 Stunden ist ein absoluter Kaufgrund für User, die ihr Smartphone viele Stunden am Tag ohne Aufladen nutzen wollen.

Vor allem Foto- und Video-Fans werden mit dem „iPhone 12 Pro Max"  voll auf ihre Kosten kommen. Im Vergleich zum „iPhone 12 Pro" hat das Max-Modell einen noch besseren Zoom und zudem eine Sensor-Shift-Stabilisierung. Dabei bewegt sich nicht die Linse, sondern der ganze Bildsensor zum Stabilisieren von Aufnahmen. Außerdem hat die Hauptkamera mit 1,7 Mikrometern größere Pixel.

„iPhone 12 Pro"

Wer lieber ein etwas kleineres Display haben möchte, aber dennoch nicht auf eine Triple-Kamera verzichten will, greift zum „iPhone 12 Pro". Die Akkulaufzeit ist bei diesem Modell zwar etwas geringer als bei der Max-Version und die Kamera ist etwas weniger stark, dafür kostet das "normale" „iPhone 12 Pro" aber 100 Euro weniger. In Sachen Performance oder Speicherplatz gibt es ansonsten keine Unterschiede zwischen „iPhone 12 Pro" und „Pro Max".

„iPhone 12"

Das „iPhone 12" ist das aktuelle „Standard-iPhone" von Apple. Das Display ist genauso groß wie beim 12 Pro und setzt anders als der Vorgänger nun auch auf die OLED-Technologie. Leichte Abstriche gegenüber den Top-Modellen müssen bei den Kameras und der Akkulaufzeit gemacht werden.

Zudem gibt es das „iPhone 12" nur mit maximal 256 GB internem Speicher zu kaufen. Die Performance ist allerdings die gleiche wie beim „iPhone 12 Pro". Das „iPhone 12" ist in bunteren Farben erhältlich als die Pro-Modelle und es kostet 250 Euro weniger.

„iPhone 12 mini"

iPhone 12 mini
Foto: Apple Inc.

Mit dem „iPhone 12 mini" bietet Apple erstmals auch eine kompakte Variante seines aktuellen Standardmodells an. Der Screen ist hier mit 5,4 Zoll deutlich kleiner als beim normalen „iPhone 12" (6,1 Zoll), bietet aber dennoch die gleiche OLED-Technik. Auch bei Performance und Speicher unterscheidet sich das „iPhone 12 mini" nicht vom normalen „iPhone 12".

Nur der Akku ist aufgrund des kleineren Gehäuses nicht ganz so ausdauernd wie bei den größeren Versionen. Dafür ist das „iPhone 12 mini" mit einem Preis ab 799 Euro (UVP) das günstigste Modell der aktuellen 12er-Reihe.

TEILEN