Nachrichten

Apple stellt „MacBook Pro“ mit starken, neuen Chips vor

„M1 Pro“ und „M1 Max“ sorgen für Power

Das „MacBook Pro“ bekommt ein Upgrade: Zwei neue Modelle (14 und 16 Zoll) mit zwei neuen Chips bieten Top-Performance und ausdauernde Leistung.

  Lesedauer: 4 Minuten

Apple präsentiert „MacBook Pro“ und zwei neue Chips.
Foto: Apple Inc.

Neue Hardware vorgestellt

Das „MacBook Pro“ hat ein Upgrade erhalten und ist dank zwei neuer Chips – „M1 Pro“ und „M1 Max“ – noch leistungsstärker als sein Vorgänger. Es kommt in zwei Größen, mit einer 1.080-Pixel-Kamera, bis zu 8 TB internem Speicher sowie einem brandneuen Soundsystem. Zudem hat Apple die dritte Generation seiner AirPods gezeigt, die mit Dolby Atmos und Raumklang ausgestattet sind sowie drei neue Farben für den HomePod. Hier sind die neuen Devices im Detail.

„MacBook Pro 2021“
Foto: Apple Inc.

„MacBook Pro 2021“

Für Benutzer, die sich ein besonders leistungsstarkes Notebook wünschen, hat Apple sein „MacBook Pro“ überarbeitet. Es wird in zwei Größen erhältlich sein: mit 14 und 16 Zoll-Bildschirmdiagonale. Beide Modelle können entweder mit dem „M1 Pro“- oder dem „M1 Max“-Chip ausgestattet werden, die für mehr Leistung und Ausdauer sorgen. Auch das Keyboard hat ein Upgrade erhalten: Statt der Touch Bar wurde es wieder mit physischen Funktionstasten ausgestattet.

Die neuen M1-Chips
Foto: Apple Inc.

Die neuen Chips

Laut Apple bieten die beiden neuen Chips 70 % mehr CPU-Leistung als der „M1“-Chip. Eine schnellere GPU sorgt für flüssigere Grafiken. Beide sind mit einer stärkeren „Neural Engine“ ausgestattet, die für schnelleres Maschinenlernen und eine bessere Kamera sorgt. Eine neue „Media Engine“ bietet zügige Videoverarbeitung und bessere Wiedergabequalität. Unter dem „M1 Max“ kann ein ProRes-Video in „Compressor“ zehnmal schneller transkodiert werden als mit dem Vorgängermodell des „MacBook Pro“.

Leistungsdaten

Typ M1 Pro M1 Max
Speicherbandbreite
Speicherbandbreite 200 GB/s 400 GB/s (6 x mehr als am „M1“)
Unified Memory
Unified Memory 32 GB 64 GB
Transistoren
Transistoren 33,7 Milliarden 57 Milliarden
CPU
CPU bis zu 10 Kerne 10 Kerne
GPU
GPU bis zu 16 Kerne 32 Kerne

Brillanter Bildschirm

Das „Liquid Retina XDR“-Display des neuen „MacBook Pro“ ist mit noch dünneren Rändern ausgestattet, verfügt über einen hohen Dynamikbereich und sorgt für tiefere Schwarztöne sowie lebendige Farben. Es baut auf die „Mini-LED“-Technologie auf, die schon im „iPad Pro“ verbaut ist. Die bis zu 120 Hz umfassende Bildwiederholrate ist adaptiv, das heißt, sie passt sich automatisch an die Bewegungen am Screen an und hilft damit wertvolle Batterieleistung zu sparen.

Konnektivität

Das „MacBook Pro“ bietet einen HDMI- und drei Thunderbolt-4-Anschlüsse (USB-C) sowie einen SDXC-Kartenslot und einen Kopfhöreranschluss. Auch „MagSafe“ feiert mit leicht verändertem Design ein Comeback und kann das System mit noch mehr Strom versorgen. Die Schnellladefunktion lädt das Gerät in nur 30 Minuten um bis zu 50 % auf. Für drahtlose Verbindungen sorgen WLAN 6 und Bluetooth.

Die Ports des neuen „MacBook Pro“
Foto: Apple Inc.

Kamera-Upgrade

Die Facetime-HD-Kamera zeichnet jetzt mit 1.080p auf und verdoppelt die Auflösung sowie die Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen. Dank einem starken Bildprozessor und der Neural Engine der neuen Chips gewinnt die Videoqualität an Schärfe und die Hauttöne werden natürlicher dargestellt. Für den optimalen Soundtrack sorgt das High-Fidelity-Soundsystem mit sechs Lautsprechern, das mit Raumklang Kinoqualität bietet.

„Apple AirPods“ der 3. Generation
Foto: Apple Inc.

Weitere Hardware-Neuheiten

Die „AirPods“ gehen in die 3. Generation, verfügen jetzt über ein verändertes Design, Raumklang und sorgen mit Dolby Atmos für ein richtig immersives Musikerlebnis. „Adaptive EQ“ schneidert das Audio-Erlebnis auf das eigene Ohr zu und liefert den Klang authentisch aus. Der „HomePod mini“ kommt in drei neuen Farben: „Gelb“, „Orange“ und „Blau“.

TEILEN