von: mediamag.at-Redaktion

Comic-Verfilmungen: Das kommt 2017

Spiderman, Thor & Co.

Superhelden spielen dieses Jahr eine große Rolle auf der Kinoleinwand: Neben dem Comeback von Thor und Spiderman gibt Wonder Woman ihr cineastisches Debüt.

Superhelden spielen dieses Jahr eine große Rolle auf der Kinoleinwand
Foto: Clay Enos/ TM & (c) DC Comics/2016 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. AND RATPAC ENTERTAINMENT, LLC

Guardians of the Galaxy

Star-Lord (Chris Pratt) wagt sich gemeinsam mit seinen neuen Freunden an das Geheimnis seiner Herkunft. Dabei spielen ein roter Knopf und ein Mixtape – der „Awesome Mix Vol. 2“ – eine entscheidende Rolle. Auch Baummensch Groot (Vin Diesel) ist am Raumschiff mit dabei, allerdings als zartes Pflänzchen. Das Abenteuer landet am 27. April in den heimischen Kinos.

Wonder Woman

Bevor sie als Wonder Woman zur unbesiegbaren Kriegerin wird, muss Amazonen-Prinzessin Diana eine knallharte Ausbildung hinter sich bringen. Als ein US-Pilot auf ihrer Insel notlandet und ihr vom Leid in der Welt erzählt, verlässt sie ihre Heimat, um zu helfen. Erst beim Kampf Seite an Seite mit den Menschen merkt sie, welche Kräfte all die Zeit in ihr geschlummert haben. Kinostart: 23. Juni.

Spiderman: Homecoming

Sein Debüt hat der junge Spiderman alias Peter Parker (Tom Holland) bereits in „Captain America: Civil War“ absolviert – die nächste Herausforderung für den Superhelden liegt darin, den Alltag zu meistern. Es dauert nicht lange, bis ein neuer Gegenspieler auftaucht: The Vulture (Michael Keaton) versucht, Spiderman das Leben schwer zu machen. Kinostart: 7. Juli.

The LEGO Ninjago Movie

Green Ninja und seine Freunde bekämpfen unter der Leitung des Kung-Fu-Meisters Wu den bösen Warlord Garmadon – dieser ist nicht nur ein fieser Gegner, sondern auch der Vater des Protagonisten. So kämpfen in der Schlacht um Ninjago City nicht nur zwei Mechs gegeneinander, sondern auch Vater und Sohn ­– letzterer wird nur von einem Team unerfahrener Ninjas unterstützt. Kinostart: 22. September.

Thor (Chris Hemsworth) ist in einer anderen Welt gefangen
Foto: Marvel

Thor: Ragnarok

Nach den Geschehnissen von „Avengers: Age of Ultron“ ist Thor (Chris Hemsworth) in einer anderen Welt gefangen – ohne seinen Hammer Mjölnir. Um seinem Gefängnis zu entkommen, muss er gegen einen alten Freund, den Hulk (Mark Ruffalo), kämpfen. Nur so kann er rechtzeitig nach Asgard zurückkehren, um die hinterlistige Hela und das drohende Ragnarök abzuwenden. Kinostart: 26. Oktober.