Nachrichten

Galaxy Unpacked: Das präsentierte Samsung im August 2021

Zwei Smartphones, zwei Smartwatches und ein Kopfhörer

Beim „Galaxy Unpacked-Event“ hat Samsung am 11. August 2021 sein neues Flaggschiff gezeigt: das „Galaxy Z Fold3 5G”. Lesen Sie hier, was noch vorgestellt wurde!

  Lesedauer: 5 Minuten

„Galaxy Z Fold3 5G”
Foto: Samsung

Neue Smartphones

Gleich zwei Falttelefone, zwei Smartwatches und neue Kopfhörer hat Samsung auf seinem „Galaxy Unpacked“-Event am 11. August 2021 vorgestellt. Hier sind die neuen Mitglieder der Galaxy-Familie mit ihren wichtigsten Features. Im Online-Shop von MediaMarkt können die neuen Galaxy-Devices ab sofort vorbestellt werden.

„Galaxy Z Fold3 5G”

Das neue Samsung-Flaggschiff bietet, wenn es aufgeklappt wird, ein riesiges 7,6 Zoll großes Infinity-Flex-Display. Der Bildschirm zeigt sich perfekt für das parallele Nutzen von mehreren Anwendungen. Dank Multi-App-Window können bis zu drei Apps gleichzeitig bedient und per Flex-Modus parallel auf einem geteilten Bildschirm beendet werden. Dank einer Bildwiederholungsrate von 120 Hz gelingt die Darstellung von Videos und Games extrem flüssig. Im zusammengeklappten Modus steht das 6,2 Zoll große Cover-Display zur Verfügung, auf dem die essentiellen Handyfunktionen bedient werden können.

Satte Leistung

Stärke beweist das nach IPX8 zertifizierte „Galaxy Z Fold3 5G” vor allem bei den inneren Werten: Im Herzen des Telefons schlägt ein 5-nm-64-bit Octa-Core-Prozessor, der von 12 GB Arbeitsspeicher und bis zu 512 GB internem Speicher flankiert wird. Ein 4.400 mAh-Akku liefert Energie für einen ganzen Tag. Dank 5G-Technologie darf unterbrechungsfrei gestreamt und gezockt werden. Neu: Jetzt ist auch der praktische S-Pen beim Falttelefon mit an Bord.

Galaxy Z Fold3 5G
Foto: Samsung

Fünf Kameras

Fotos und Videos werden mit einer 12-MP-Triple-Kamera angefertigt. Für Selfies stehen gleich zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Sie können mit einer herkömmlichen 10-MP-Linse sowie einer 4 MP starken Under-Display-Kamera (wenn das Handy zugeklappt ist) festgehalten werden. Das „Galaxy Z Fold3 5G” soll in drei Farben erhältlich sein: „Phantom Black“, „Phantom Green“ und „Phantom Silver“.

„Galaxy Z Flip3 5G”
Foto: Samsung

„Galaxy Z Flip3 5G”

Als stylisch, robust und pfeilschnell zeigt sich das neue Falthandy „Galaxy Z Flip3 5G“. Versehen mit einem 6,7 Zoll großen Infinity-Flex-Display mit 120 Hz, lässt sich das Smartphone dank einer ausgeklügelten Faltmechanik zusammenklappen und findet so in jeder Hosentasche Platz. Wichtige Informationen und Benachrichtigungen werden dann auf dem 1,9-Zoll-Cover-Display angezeigt. Hier können auch diverse Einstellungen angepasst und die Widgets kontrolliert werden. Das nach IPX8 zertifizierte Mobiltelefon ist wie auch das „Galaxy Fold3 5G“ aus gepanzertem Aluminium gefertigt und mit Gorilla Glass Victus ausgestattet.

Ausdauernd und schnell

Das Powerhouse des Falt-Telefons ist ein 5-nm-64-bit Octa-Core-Prozessor, der von bis zu 256 GB ROM und 8 GB RAM unterstützt wird. Damit sind auch Multitasking-Aufgaben kein Problem für das „Galaxy Z Flip3 5G”. Für Energie sorgt ein 3.300 mAh-Akku, der mit einer Schnellladefunktion ausgerüstet wurde. Schnelles Surfen und ruckelfreies Streamen verspricht die 5G-Unterstützung.

Galaxy Z Flip3 5G
Foto: Samsung

Cooler Flex-Modus

Fotos werden mit der 12 MP starken Dualkamera angefertigt, Selfies mit der 10-MP-Frontkamera aufgenommen. Besonders praktisch: Der Flex-Modus, mit dem das Handy wie auf einem Stativ abgestellt werden kann – die Hände bleiben beim Videodreh ganz frei. Das „Galaxy Z Flip3 5G” soll in den Farben „Cream“, „Phantom Black“, „Lavender“ und „Green“ erscheinen. Beide Falthandys sollen ab 27. August erhältlich sein.

Samsung Galaxy Watch4
Foto: Samsung

„Galaxy Watch4“

Ebenfalls gezeigt wurden die „Galaxy Watch4“ und die „Galaxy Watch4 Classic“. Sie sind die ersten Smartwatches von Samsung, die mit der Benutzeroberfläche „One UI Watch“ und „Wear OS powered by Samsung“ ausgestattet sind und unter anderem die Integration von Google-Diensten erlaubt. Auch in puncto Prozessor wurde aufgerüstet: In beiden Uhrmodellen schlägt jetzt ein „Exynos W920“ - der erste 5-nm-Prozessor in einer „Galaxy Watch“. Dieser liefert u.a. eine um 20 % schnellere CPU-Leistung und 50 % mehr Arbeitsspeicher. Er wird von 1,5 GB RAM und 16 GB internem Speicher begleitet. Ein bis zu 361 mAh starker Akku liefert Energie und ist dank Schnellladefunktion rasch wieder betriebsbereit. Beide Modelle erweisen sich als robust und sind nach IP68 sowie dem militärischen Standard „MIL-STD-810“ zertifiziert.

„Galaxy Watch4 Classic“
Foto: Samsung

Fitness- und Health-Funktionen

Wieder mit an Bord ist „Samsung Health“, in der alle Gesundheits- und Leistungsdaten getrackt werden können. Es stehen 120 Trainingsprogramme mit Videoanleitung bereit. Gemessen werden unter anderem Puls, Blutdruck, Herzfrequenz, VO2max, Schlafphasen und BIA (Analyse der Körperstruktur). Eine EKG-Funktion ist enthalten. Ernährung und Flüssigkeitsaufnahme können ebenfalls aufgezeichnet werden.

„Galaxy Watch4 Classic“

Die „Galaxy Watch4 Classic“ besitzt ein 1,2 oder 1,4 Zoll großes AMOLED-Touch-Display aus Gorilla Glass DX und setzt – wie ihr Schwestermodell – auf die beliebte drehbare Lünette. Sie wird ebenfalls in zwei Größen aufgelegt: 40 Millimeter (Display 1,19 Zoll) und 46 Millimeter (1,36 Zoll) und in den Farben „Black“ und „Silver“ erscheinen.

„Galaxy Watch4“

Die Smartwatch mit integriertem GPS wird in zwei Größen erscheinen: 40 (Display: 1,2 Zoll) und 44 Millimeter (1,4 Zoll). Die kleinere Variante wird in den Farben „Black“, „Pink Gold“ und „Silver“ aufgelegt, die größere in „Black“, „Green“ und „Silver“.

„Galaxy Buds2“
Foto: Samsung

„Galaxy Buds2“

Die neuen Kopfhörer wurden mit einer ergonomischen Passform ausgestattet und können auch über längere Zeit hinweg getragen werden. Dank intelligenter Geräuschunterdrückung (ANC), können lästige Umgebungsgeräusche nicht ans Ohr dringen. Musik kann mit AKG-Qualität genossen werden: 2-Wege-Lautsprecher sorgen für satte Bässe und klare Hochtöne. Insgesamt drei Mikrofone nehmen die eigene Sprache auf und bieten bei Telefonaten eine besonders gute Sprachqualität. Ein kräftiger Akku erlaubt 29 Stunden Hörgenuss am Stück, wird telefoniert, sind es noch 14 Stunden. Eine Schnellladefunktion erlaubt nach nur 5 Minuten laden eine weitere Stunde Betrieb. Regen macht den robusten Kopfhörern nichts aus – sie sind laut IPX2 vor Spritzwasser geschützt.

TEILEN