von: mediamag.at-Redaktion

Die 5 Top-Filme für Halloween

Gruseln im Heimkino

Was wäre ein Halloween-Abend ohne Gänsehaut und stockendem Atem vor dem Fernseher? Hier sind unsere Tipps für einen erfolgreichen Film-Abend!

Was wäre ein Halloween-Abend ohne Gänsehaut und stockendem Atem vor dem Fernseher?
Foto: Sony Pictures Home Entertainment

Halloween

Das Original des Klassikers „Halloween“ stammt aus dem Jahr 1978 und wurde von Horror-Spezialist John Carpenter gedreht. Darin steht der Serienmörder Michael Myers im Mittelpunkt, der mit einem Küchenmesser in der Hand in der Halloween-Nacht eine blutige Spur durch sein Städtchen zieht – das Gesicht durch eine weiße Maske geschützt. Horror-Fans dürfen sich freuen, der Halloween-Film-Kosmos umfasst bis heute zehn Streifen.

Evil Dead

In „Evil Dead“ machen es sich fünf Jugendliche in einer abgelegenen Holzhütte gemütlich, um hier ein paar ungestörte Tage zu verbringen. Die Ruhe endet, als sie das „Buch des Todes“ finden und daraus Texte laut vorlesen. Böse Geister schwirren ruhelos durch den Wald und halten die Gruppe gegen ihren Willen in der Hütte fest. Das Original „Tanz der Teufel" aus dem Jahr 1981 dürfte echten Horrorfans geläufig sein.

In „Evil Dead“ machen es sich fünf Jugendliche in einer abgelegenen Holzhütte gemütlich, um hier ein paar ungestörte Tage zu verbringen.
„Evil Dead" – Foto: Sony Pictures Home Entertainment

Nightmare Before Christmas

Wem das Horror-Genre zu gruselig ist, der kann sich mit dem Tim-Burton-Fantasyfilm „Nightmare Before Christmas“ genauso gut in die richtige Halloween-Stimmung versetzen. Jack, ein Skelett im Nadelstreif, will Weihnachten spannender gestalten und setzt dabei – ungewollt – eine Kette an Ereignissen in Gang, die fast das schönste Fest des Jahres zerstören. Keine Angst, es gibt ein Happy End!

Scream

Horror-Meister Wes Craven hat mit der „Scream“-Reihe das Horror-Genre neu definiert – und um das Element der Parodie erweitert. Als sich eine Schülerin auf einen Abend mit ihrem Freund vorbereitet, klingelt das Telefon und spielt mit ihr ein „Frage-und-Antwort-Spiel“ zum Thema Horrorfilme. Als sie verliert, kommt der Ghostface-Killer mit der markanten Maske und trachtet ihr nach dem Leben.

Die „Ghostface"-Maske des Mörders in der „Scream"-Filmreihe ist mittlerweile Kult.
Die „Ghostface"-Maske des Mörders in der „Scream"-Filmreihe ist mittlerweile Kult. Foto: Ziviani/iStock

Freitag der 13.

Die Horror-Reihe rund um „Freitag der 13.“ umfasst mittlerweile elf Teile und ein Spin-off, das Original stammt von Sean S. Cunningham aus dem Jahr 1980. Darin werden die blutigen Handlungen von Serienmörder Jason Voorhees erzählt, der als Kind scheinbar in einem Feriencamp ertrank. Als Markenzeichen trägt er – ab dem dritten Teil – eine Hockeymaske.