von: mediamag.at-Redaktion

„Kingsglaive“ entführt in eine fantastische Welt

Der Film zum Computerspiel

Starauflauf im Animationsfilm zum neuesten Videospiel der Kultreihe.

„Kingsglaive“ entführt in eine fantastische Welt
Foto: Sony

Des Königs Geschichte

Regent Regis (Sean Bean) herrscht mit weiser Hand über Königsreich Lucis. Das Land mit all seiner Magie ist auch die Heimat des letzten heiligen Kristalls. Dieser birgt große Macht in sich. Das weckt Begehrlichkeiten. Und so hat das Imperium Niflheim schon lange ein Auge auf den Kristall und somit auf die Macht über Lucis geworfen.

Starauflauf im Animationsfilm zum neuesten Videospiel der Kultreihe.
Foto: Sony

Lediglich König Regis und seine Eliteeinheit an Soldaten namens „Königsgleve“ stellen sich dem Imperium in den Weg. Es läuft alles auf eine entscheidende Schlacht hinaus. Als die mächtige imperiale Armee den Widerstand bricht, sieht sich König Regis mit einem unmöglichen Ultimatum konfrontiert. Er soll seinen Sohn, Prinz Noctis, mit Prinzessin Lunafreya von Tenebrae (Lena Headey) aus Niflheim verheiraten, um so den Frieden zu garantieren. Schweren Herzens stimmt Regis zu. Doch bald wird klar: Das Imperium spielt ein doppeltes Spiel.

Der Prolog zum Spiel

„Kingsglaive“ ist die Vorgeschichte zum Ende November erscheinenden Videospiel „Final Fantasy XV“. Zahlreiche Hollywood-Stars standen als Vorlage für die Figuren zur Verfügung. Denn der Film ist komplett computeranimiert und erzählt die Geschichte aus Sicht von König Regis.

„Kingsglaive" - Trailer

Im Videospiel schlüpft der Spieler dann in die Rolle von Prinz Noctis. Beide Storyebenen sind eng miteinander verflochten und ergeben zusammen eine ergreifende Familienchronik von Vater und Sohn. Der Film ist nicht nur für Freunde der Spielereihe ein absolutes Muss. Diese bekommen nämlich zusätzliche Einblicke in die Welt des Spiels. Für alle Neulinge und zukünftige Fans bietet der Film jede Menge Action, eine tolle Geschichte und atemberaubende Animationstechnik. Und wie die Geschichte am Ende ausgeht – das hat man im Spiel „Final Fantasy 15“ ab November selbst in der Hand. Blu-ray kaufen