von: mediamag.at-Redaktion

Gerücht: Schluss für einige Marvel-Helden

Iron Man, Hulk & Co.: Wer muss gehen?

Kevin Feige, Vorsitzender der Marvel Studios, hat aus dem Nähkästchen geplaudert: Nach spätestens zwei „Avengers“-Blockbustern heißt es für einige Helden Abschied nehmen.

Welcher der Marvel-Charaktere geht nach den „Infinity-War“-Filmen in Pension?
Foto: © 2013 MVLFFLLC. TM & © 2013 Marvel. All Rights Reserved

In einem Gespräch mit einem Reporter des Movie-Portals JoBlo.com hat sich Feige zur Zukunft des „Marvel Cinematic Universe“ geäußert. Dabei deutet er an, dass nach den zwei geplanten „Infinity War“-Filmen größere personelle Veränderungen im Superhelden-Team anstehen könnten.

Zwar nennt Feige keine Details, deutet aber an, dass nach den beiden Blockbustern die Karten neu gemischt werden könnten: „Wir haben noch weitere zwei Jahre harter Arbeit vor uns, um diese Filme fertigzustellen und auch die Schauspieler müssen einen anstrengenden Job erfüllen. Das einzige woran wir momentan denken, ist, die Filme zu beenden und die hohen Erwartungen zu erfüllen. Was danach passiert, steht noch in den Sternen.“

Wer geht in Superhelden-Pension?

Neben Captain America (Chris Evans) und Iron Man (Robert Downey Jr.) rückt laut Screen Rant auch immer öfter Vison (Paul Bettany) ins Zentrum der Spekulationen. In dessen Kopf steckt nämlich einer jener Infinity-Steine, die Thanos in seine Gewalt bringen will. Auch Hawkeye (Jeremy Renner) wird bei Diskussionen oft ins Rennen geführt, da er einer der wenigen Superhelden ist, die noch kein eigenes filmisches Abenteuer für sich verbuchen dürfen.

Bevor jedoch größere Veränderungen ins Haus stehen, können sich Fans auf „Avengers: Infinity War“ und einen noch unbetitelten Nachfolger freuen. Darin kämpfen die Avengers gemeinsam mit den Helden von „Guardians Of The Galaxy“ gegen ihren gemeinsamen Feind. Der dritte Avengers-Blockbuster soll am 26. April 2018 in die heimischen Kinos kommen.