von: mediamag.at-Redaktion

Mixed Reality: Motion-Controller

Das kann das neue Gaming-Gadget

Neben einer ganzen Reihe von Mixed Reality-Headsets stellten Microsoft und seine Hardware-Partner auch einen neuen Controller vor.

Mixed Reality: Gaming-Gadget.
Foto: Microsoft

Der neue „Mixed Reality Motion Controller“ wird in doppelter Ausführung – also für beide Hände – bei allen MR-Headsets mitgeliefert und unterscheidet sich bereits auf den ersten Blick von den bisherigen VR-Controllern: Anstatt den üblichen Infrarot-LEDs, die ihrerseits von den im Raum verteilten Trackern erfasst werden, besitzen die „MX Motion Controller“ je einen mit LED-Lampen besetzten Ring. Mit deren Hilfe erfassen die in den Headsets integrierten, hochauflösenden Kameras die Bewegungen der Controller im Raum.

Das können die neuen Mixed Reality Motion-Controller.
Foto: Microsoft

Multifunktional

Die Bauweise soll es möglich machen, dass die einzelnen Controller sowohl von Links-, als auch von Rechtshändern verwendet werden können. Am Griff bieten eine Windows-Taste sowie ein zusätzlicher Trigger weitere Bedienmöglichkeiten. Ein Analog-Stick sowie ein klickbares, rundes Trackpad ermöglichen die millimetergenaue Navigation.

Inside-Out-Tracking

Ob die „Mixed Reality Motion Controller“ zum Standard werden oder ob weitere Varianten der verschiedenen Hersteller geplant sind, ist bis dato noch unbekannt. Fix ist, dass die Controller zu den ersten Geräten auf dem Markt gehören, die das sogenannte „Inside-Out-Tracking“ perfektionieren. Dadurch ist es möglich, Mixed Reality praktisch überall und ohne die Installation zusätzlicher Tracking-Sensoren zu erleben.