von: mediamag.at-Redaktion

Neuer Trailer zu „Blade Runner 2049”

Die Zukunft bleibt düster

Fans des Kultfilms „Blade Runner“ aus dem Jahr 1982 werden vom Sequel nicht enttäuscht sein: In puncto Kulisse und Bildsprache steht es dem Original in nichts nach.

Einblicke in „Blade Runner 2049“ – das Sequel zum Kultfilm aus den 1980ern.
Foto: 2017 Sony Pictures Releasing GmbH

„Blade Runner 2049” setzt die Handlung 30 Jahre nach Ende des Originalfilms an, der ja bekanntlich im Jahr 2019 spielte. Im Trailer ist gut zu sehen, dass sich Los Angeles in den drei Dekaden nicht entscheidend verändert hat – die Stadt zeigt sich immer noch düster und dicht bevölkert. Einzig überlebensgroße Hologramme sind an die Stelle der Werbebildschirme getreten.

In der Hauptrolle ist Officer K (Ryan Gosling) zu sehen, der einem Geheimnis auf die Spur kommt, welches die Menschheit auslöschen könnte. Also macht er sich auf die Suche nach seinem Vorgänger, dem Blade Runner Rick Deckard (Harrison Ford), der seit geraumer Zeit spurlos verschwunden ist.

Sehr viel mehr verrät der rund zweieinhalb Minuten lange Trailer nicht über die Handlung – auch finden die Gerüchte, dass einer der Original-Replikanten im Streifen auftauchen wird, keine Bestätigung. Jared Leto ist in einer noch nicht näher beschriebenen Rolle zu sehen – ist er der große Widersacher? Die Spannung bleibt: „Blade Runner 2049” startet erst am 6. Oktober in den heimischen Kinos.