von: mediamag.at-Redaktion

3 Apps für die Pilzsaison

Tipps für alle, die Schwammerl suchen

Bei der herbstlichen Pilzjagd würde man sich manchmal einen kundigen Schwammerl-Experten wünschen. Wir haben drei Apps, die Ihnen auf dem Smartphone stets mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Virtuelle Helfer machen die Pilzsuche einfacher – und sicherer.
Foto: knape/iStock

„Pilzsuche Ultra“

Die App „Pilzsuche Ultra“.
Logo: Mykomedia

Mit der App „Pilzsuche Ultra“ von Mykomedia können 1100 verschiedene Pilze anhand von Farbe, Geruch und Form sowie des aktuellen Monats oder auch der Essbarkeit bestimmt bzw. im Vorfeld zur Pilzsuche ausgewählt werden. Um Verwechslungen auszuschließen, werden bei den einzelnen Beschreibungen ähnliche Sorten mit Bild und Beschreibung angezeigt.  

Für Android erhältlich.

„Pilzator“

Die App „Pilzator“ von Mushroom Expert.
Logo: Mushroom Expert

Foto knipsen und einen Experten fragen? Das geht mit der App „Pilzator“ von Mushroom Expert. Sobald das eigene Bild in die App hochgeladen wird, sucht das System selbstständig nach Übereinstimmungen mit der eigenen Datenbank. Die Anwendung verfügt zudem über eine herkömmliche Suche nach Merkmalen, ein Spiel und eine Community für die Angabe von Pilzstandorten.

Für Android erhältlich.

„Pilzführer 2 PRO“

Die App „Pilzführer 2 PRO“.
Logo: Nature Mobile GmbH

Nature Mobile GmbH bietet mit „Pilzführer 2 PRO“ eine App an, mit der Pilzsuchende mehr als 300 Arten von Schwammerl unterscheiden können. Gesucht werden kann unter anderem nach Typ, Erscheinungszeit, Standort, Aussehen und Geruch. Zusätzliche Hilfe gibt es von Hobby-Pilzexperten aus aller Welt.

Für iOS und Android erhältlich.

Die mediamag.at-Redaktion warnt: Im Zweifelsfall einen Pilz lieber nicht essen oder eine Pilzberatung aufsuchen!