Mediamarkt Österreich
von:

Flammkuchen: 3 köstliche Rezepte

Schnelle Küche für jede Jahreszeit

Der Kreativität sind bei diesem Ofengericht kaum Grenzen gesetzt. Flammkuchen gibt es fleischig, vegetarisch oder vegan.

Kochspaß: Flammkuchen mit Speck und Zwiebel
Foto: iko636/iStock

Flammkuchen ist ein Gericht, das praktisch jedem schmeckt und garantiert schnell gelingt. Während der Teig geht, wird das Backrohr aufgeheizt und der Belag zurechtgelegt. Je nach Saison gibt es unzählige Varianten. Viel Spaß beim Nachmachen der folgenden drei Rezepte!

1. Flammkuchen-Klassiker mit Speck und Zwiebel

Für den Teig

  • 400 g glattes Mehl
  • 3 EL Öl
  • 200 ml lauwarmes Wasser

Für den Belag

  • 1 Becher Crème fraiche oder Sauerrahm
  • 100 g Speck in Streifen oder Würfeln
  • 2 Zwiebeln
  • Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer

Grundrezept Teig (reicht je nach Größe für 3-4 Flammkuchen)

Mehl, Öl und Wasser mischen und fest kneten bis ein glatter Teig entsteht. Zu einer Kugel formen und mindestens 15 Minuten zugedeckt ruhen lassen. Danach ganz dünn ausrollen.

Zubereitung

Backrohr auf 250 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Sobald das Wetter es zulässt, kann Flammkuchen auch mit einem Pizzastein auf dem Griller zubereitet werden.

Crème fraiche oder Sauerrahm dünn auf den Teig streichen. Speck und Zwiebel auflegen. Salzen und pfeffern und für 8 Minuten in den Ofen schieben. Nach dem Rausnehmen mit Schnittlauch garnieren.

Sauerrahm ist die Unterlage für Flammkuchen-Belag.
Foto: larik_malasha/iStock

2. Vegetarischer Flammkuchen mit Ziegenkäse, Feigen und rotem Zwiebel

Grundrezept für den Teig siehe oben.

Für den Belag

  • 200 g Ziegenkäse
  • 200 g Sauerrahm
  • 2 rote Zwiebeln
  • 5 reife Feigen
  • frischer Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer
  • Evtl. Honig

Zubereitung

Ziegenkäse und roten Zwiebel in Scheiben schneiden. Feigen mit Schale in Spalten schneiden. Danach den Rosmarin grob hacken. Flammkuchenteig dünn mit Sauerrahm bestreichen und Zutaten dekorativ verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 10 Minuten im vorgeheizten Ofen auf 250 °C (Ober-/Unterhitze) bis der Käse knusprige Blasen wirft. Wer will, kann anschließend für eine süße Note dünn in Auf-und-Ab-Bewegungen Honig darüber träufeln.

Flammkuchen wird 8 bis 10 Minuten bei 250 °C (Ober-/Unterhitze) gebacken.
Foto: brebca/iStock

3. Veganer Flammkuchen mit Pilzen und Hefeflocken

Teig wie im ersten Rezept zubereiten.

Für den Belag

  • 250 g Champignons (je nach Saison auch Eierschwammerl oder Steinpilze)
  • 7 EL vegane Margarine
  • 7 EL Mehl
  • 300 ml Wasser
  • 2 TL Senf
  • ½ TL Salz
  • 7 EL Hefeflocken
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Evtl. Kurkumapulver
  • Evtl. Rucola

Zubereitung

Während das Backrohr auf 250 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizt, Hefeschmelz (gibt käsiges Aroma) vorbereiten. Dazu die Margarine in einem Topf schmelzen. Mehl dazugeben und mit dem Schneebesen umrühren, damit sich keine Bröckchen bilden. Wasser, Senf und Salz einrühren, bis eine sämige Konsistenz entsteht. Abschließend die Hefeflocken hinzufügen und schmelzen lassen. Evtl. mit etwas Kurkumapulver für sattgelbe Farbe sorgen.

Teig ganz dünn ausrollen und Pilze und Käseschmelz darauf verteilen. Je nach Geschmack salzen und pfeffern. Für 10 Minuten in den Ofen schieben. Vor dem Servieren mit Petersilie und/oder Rucola garnieren.