von: mediamag.at-Redaktion

Checkliste für die nächste Wanderung

Diese 3 Dinge sollten in den Rucksack

Herbstliche Temperaturen locken Wanderer wieder vermehrt auf die Berge und in die Täler des Landes. Für einen perfekten Wanderausflug sollten Sie auf diese drei technischen Helferlein nicht verzichten.

Mit etwas technischer Unterstützung wird der nächste Wandertrip zum Hit.
Foto: kzenon/iStock

1. Smartphone: der Allrounder

Egal, ob es um die Orientierung, ein Gipfel-Bild, digitales Kartenmaterial, Wetter-Infos oder im Notfall sogar um Kontakt zur Außenwelt geht: Das Smartphone darf natürlich auf keiner Wanderung fehlen. Es ist ein perfekter Begleiter – vorausgesetzt natürlich, der Akku reicht für die gesamte Tour. Deshalb sollte das Handy nur voll geladen mitkommen und eine Powerbank einen Platz im Rucksack finden. Ebenfalls wichtig: der richtige Schutz, z. B. mit einer Hülle.

Mit einer Kamera können Sie die schönsten Momente Ihrer Wanderung festhalten.
Foto: deimagine/iStock

2. Fotos und Videos

Gerade, wenn die Wandertour Sie auf etwas weiter entfernte Pfade führt, lohnt es sich, die Reise in Bildern festzuhalten. Damit dem Fotoapparat beim Wandern über Stock und Stein bei teils widrigen Bedingungen nichts passiert, können Sie auf besonders widerstandsfähige Outdoor-Kameras oder Action-Cams zurückgreifen. Die „COOLPIX W300“ von Nikon ist ein solches Gerät, das für den Einsatz in einem rauen Terrain geeignet ist. Es ist wasserdicht bis zu einer Tiefe von 30 Metern, stoßfest, frostbeständig und staubdicht.

Wandern gehen.
Foto: svetikd/iStock

3. Smartwatch und Navi

Dank moderner Technik muss man sich mittlerweile kaum mehr auf physische Karten verlassen, um den richtigen Weg zu finden. GPS-Uhren bzw. -Fitnesstracker und -Smartwatches, die mit GPS, GLONASS oder Galileo sowie einer Kombination aus Signalen dieser Satellitensysteme empfangen können, zeigen den aktuellen Standort und den richtigen Weg. Outdoor-Navigationsgeräte sind ebenfalls gute Helfer für die nächste Tour, denn sie bieten zudem Kartenmaterial und ein Wetterradar, wie z. B. das „Oregon 750t TopoActive“ von Garmin.

Mit einem Fernglas können Sie die Aussicht genießen.
Foto: South_agency/iStock