von: mediamag.at-Redaktion

3 Tipps für richtiges Wiegen

So spricht die Waage die Wahrheit

Das Gewicht allein sagt noch nicht viel über den gesundheitlichen Zustand aus. Wer dennoch gerne ganz genau Bescheid weiß, sollte die folgenden Tipps für richtiges Wiegen kennen.

Mit diesen 3 Tipps stellt man sicher, dass die Waage das richtige Gewicht anzeigt.
Foto: stockvisual/iStock

1. Der perfekte Zeitpunkt

Wer Wert auf eine möglichst wahrheitsgetreue Messung legt, sollte den perfekten Zeitpunkt abwarten. Denn weder am Abend, noch zeitig in der Früh stimmt das angezeigt Gewicht zu 100 Prozent mit der Wahrheit überein. Am Abend wiegt man naturgemäß aufgrund der während des Tages aufgenommenen Nahrungsmittel mehr. Unmittelbar nach dem Aufstehen verfälschen der Flüssigkeitsverlust sowie das Schwitzen während der Nachtstunden das Resultat. Am besten ist es demnach, morgens einen halben Liter Wasser zu trinken und eine halbe Stunde zu warten. Dann zeigt die Waage am genauesten das tatsächliche Körpergewicht an. 

3 Tipps für richtiges Wiegen.
Foto: RyanKing999/iStock

2. Der passende Untergrund

Klingt banal, kann aber für Fehler sorgen: Steht die Waage auf weichem oder unebenem Grund – etwa auf einem Teppich – so misst sie höchstwahrscheinlich nicht so genau, wie sie könnte. Deswegen das Gerät stets auf hartem, ebenen Untergrund stellen. Optimal ist der Fliesenboden im Badezimmer.

3. Die richtige Waage verwenden

Last, but not least, kommt es auch immer auf die richtige Waage an. In Haushalten mit mehreren Personen empfiehlt sich eine smarte Waage mit Memory-Funktion und der Möglichkeit, individuelle Profile einzurichten. So kann man sicherstellen, dass die gemessenen Daten auch wirklich der Realität entsprechen und nicht etwa durch eine falsche Kalibrierung ungenaue Werte anzeigen.