von: mediamag.at-Redaktion

3 Tipps für noch bessere Urlaubsfotos

So einfach kommen Sie zu noch besseren Reise-Fotos

Reise-Fotografie: Wir stellen Ihnen drei Kniffe vor, mit deren Hilfe Ihre Fotos auf Reisen und im Urlaub top werden.

Foto: iStock/PeopleImages
Reise-Foto-Tipp 1: Sonnenaufgang & -untergang nutzen
Foto: iStock/warrengoldswain

Reise-Foto-Tipp 1: Sonnenaufgang & -untergang nutzen

Die Sonne geht bald auf? Raus aus den Federn (eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang vor Ort sein!), ran an den Sucher und abdrücken: Gerade jetzt entstehen mit hoher Wahrscheinlichkeit packende Aufnahmen. Die warme Morgensonne taucht Landschaft, Sehenswürdigkeiten und Menschen häufig in ein besonders zauberhaftes Licht. Ähnliches gilt für den Sonnenuntergang. Nutzen Sie diese Tageszeiten für besondere Foto-Safaris.

Die warme Morgensonne taucht Landschaft, Sehenswürdigkeiten und Menschen häufig in ein besonders zauberhaftes Licht.
Foto: iStock/valio84sl

Reise-Foto-Tipp 2: Einzigartige Blickpunkte

Gerade, wer auch einmal ungewöhnliche Perspektiven einnimmt, wird mit spannenden Bildern belohnt. Das ist mit jeder Kamera möglich. Gehen Sie tief in die Hocke, klettern Sie auf kleine Anhöhen und lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf.

Stolze Besitzer von GoPros tun sich besonders leicht, nie gesehene Perspektiven zu zeigen.
Foto: iStock/AleksandarNakic

Stolze Besitzer von GoPros tun sich besonders leicht, nie gesehene Perspektiven zu zeigen: Diese Gadgets kann man beispielsweise auch mal in die Luft werfen (und wieder fangen! ; )), um von dort aus besonders überraschende Bilder aufzunehmen. Überdies kann der kleine Kameraheld problemlos an ungewöhnlichen Stellen montiert werden, um von dort aus das Geschehen auf Film, Verzeihung!, Speicherkarte zu bannen.

Beispiel: Wer am Meer urlaubt, kann seine GoPro auch mal auf dem Ruder eines Bootes anbringen. Wer mit dem Hund wandern geht, kann auch kurzerhand den eigenen Vierbeiner zum wendigen Fotografen umrüsten. Wer in Tunesien die Sonne genießt, kann auf der Kamel-Tour am Strand die GoPro getrost auch mal am Steigbügel befestigen.

Reise-Foto-Tipp 3: Bewusst komponieren

Gerade im Urlaub kann man Bilder mit Hingabe gestalten: Nehmen Sie sich vor dem Auslösen einige Sekunden Zeit, um den Bildausschnitt, die Schärfe, das Licht und die Aufnahmeparameter so anzupassen, dass eine stimmige Aufnahme entsteht. Bewusst hinsehen, dem Bauchgefühl trauen – und mit der Kameratechnik spielen – Sie werden sehen, so macht Fotografie Spaß.  

Reise-Foto-Tipp 3: Bewusst komponieren
Foto: iStock/nico_blue

Außerdem: Neue Techniken ausprobieren

Wer sonst immer mit der Spiegelreflex- oder Systemkamera unterwegs ist, kann zur Abwechslung zur Sofortbildkamera greifen – und damit die Menschen und Besonderheiten, denen man auf Reisen begegnet, auf Fotopapier bannen.

Foto-Tipp: Neue Techniken ausprobieren
Foto: iStock/tortoon