von: mediamag.at-Redaktion

40 Jahre Nintendo in der Gaming-Branche

Anfänge einer Legende

In diesem Monat feiert Nintendo das 40-jährige Bestehen in der heiß umkämpften Spiele-Branche. Ein Blick in die Vergangenheit.

Nintendo feiert 40 Jahre Gaming!
Foto: stockcam/iStock, Nintendo

Was lange währt

Nintendo ist ein wahrer Dinosaurier: Das Unternehmen besteht bereits seit 1889, damals war man aber natürlich nicht als Videospiel-Koryphäe tätig, sondern als Hersteller von Hanafuda-Spielkarten. Die erste Konsole des Unternehmens schafft es im Juli 1977 auf den Markt. „Color TV Game 6“ und „Color TV Game 15“ hießen die Devices, mit denen Nintendo die ersten Schritte im Geschäft wagte, allerdings nur in Japan. Mit „Nintendo Game & Watch“ hat man 1980 eine Art Vorgänger zum weltweit beliebten „Game Boy“ und seiner Ahnen erschaffen. 1981 kam mit „Donkey Kong“ ein weiterer Klassiker und das Erstlingswerk des mittlerweile legendären Shigeru Miyamoto in die Spielehallen. Der erste richtig große Wurf gelang dann 1983.

Die Anfänge Marios auf der Konsole.
Foto: Nintendo

Große Schritte

Es war der „Family Computer“ (kurz: „Famicom“), der die Nintendo-Saga losgetreten hat. Die Konsole, die im Westen als „Nintendo Entertainment System (kurz: „NES“, Release in Europa: 1986) veröffentlicht wurde, war nicht nur in Sachen Hardware ein Meilenstein, sondern auch der Startblock für viele Nintendo-Fanchises, die auch heute noch alte und junge Gamer begeistern. Das Device, das aufgrund seines Designs auch gerne als  „Brotkasten“ bezeichnet wurde, war der Startpunkt vieler Videospiel-Legenden: „Super Mario Bros.“, „The Legend of Zelda“, „Metroid“ und Co. feierten unter anderem auf dem „NES“ ihre Premiere. Wachsende Konkurrenz – vor allem Segas „Mega Drive“ – führte zur nächsten Entwicklungsstufe der Nintendo-Konsolen.

„A Link to the Past“ machte Link legendär.
Foto: Nintendo

Goldene Zeiten

Der „Game Boy“ (erschienen 1990) und das „Super Nintendo Entertainment System“ (kurz: „SNES“, erschienen 1992) läuteten eine neue Ära ein: Der Handheld wurde – gemeinsam mit dem Kultspiel „Tetris“ – zur Ikone, und der „SNES“ führt viele beliebte Serien aus der „NES“-Zeit in die 16-Bit-Epoche. So beliebt der „SNES“ auch war, sein Nachfolger, der „Nintendo 64“, hatte wieder mit mehr Konkurrenz kämpfen. Vor allem mit Sonys neuer „PlayStation“, die auf Discs anstelle von Modulen setzte. Im Handheld-Bereich hält Nintendo mit dem „Game Boy Color“ alles unter Kontrolle, und in diese Zeit fällt auch der Release des allerersten Pokémon-Games.

Neues Jahrtausend

Eine neue Generation und ein neuer Mitstreiter am Konsolenmarkt. Neben Nintendo (mit dem „Gamecube“) und Sony (mit der „PlayStation 2“) dringt nun auch Microsoft mit der ersten „Xbox“ in den Konsolenmarkt vor. Der „Game Boy Color“ wird vom „Game Boy Advance“ abgelöst, der vor allem durch ein (für damalige Verhältnisse) großes Display im Quer-Format überzeugen kann.

Die „Metroid Prime“-Serie wurde zum Hit auf „Gamecube“ und „Wii“.
Foto: Nintendo

Bewegung

Nach dem eher mäßig erfolgreichen „Gamecube“ folgt ein absoluter Welterfolg. Die „Wii“, Nintendos Konsole mit Bewegungssteuerung via dem „WiiMote“ genannten Controller, wurde zu einer der erfolgreichsten Konsolen aller Zeiten. Kaum ein Haushalt kam ohne eine „Wii“ aus. Nach dem „Nintendo DS“, dem Handheld mit zwei Bildschirmen und Touchscreen, folgt im Jahr 2011 der „Nintendo 3DS“, der sich auch jetzt noch großer Beliebtheit erfreut. Mit der „Wii U“ wollte man auf den Erfolg der „Wii“ aufbauen, was aber nur eher mäßig gelang. Ihr Nachfolger soll das ändern.

In „Super Mario Galaxy“ eroberte der Klempner das Weltall.
Foto: Nintendo

Anders

Nach der offiziellen Ankündigung am 20. Oktober 2016 und dem folgenden weltweiten Release im März 2017 hat sich die „Switch“ zu einem Erfolg für Nintendo gemausert. Nach einem sensationellen Start gemeinsam mit dem Open-World-Game „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“, sind viele Entwickler auf den „Switch“-Zug aufgesprungen. Auch eher übersehene „Wii U“-Titel wie „Mario Kart 8 Deluxe“ bekommen auf der Konsole neues Leben eingehaucht. Während die Zukunft rosig aussieht, hat sich Nintendo auch der Vergangenheit gewidmet. Die Retro-Konsolen „NES Classic Mini“ und „SNES Classic Mini“ sind perfekt für Nostalgiker geeignet.