von: mediamag.at-Redaktion

5 Gründe für das Galaxy S7

Viel Style und innere Werte

Die extrem schicke Glaskante des "edge"-Modells, die lange Laufzeit oder die gute Kamera: Es gibt viele Argumente, die für die Anschaffung eines Galaxy S7 oder eines Galaxy S7 edge sprechen. Wir haben die fünf besten Argumente aufgelistet.

Galaxy S7 edge
Foto: Samsung Electronics Austria
  1. Mehr Speicher
    Der MicroSD-Kartenslot ist zurück, das ist wohl einer der Hauptgründe, warum man sich für ein Galaxy S7 entscheiden sollte. Wer viele Fotos und Videos aufnimmt, kann sie bequem auf dem Extra-Speicherplatz ablegen. Ebenso sind der Installation von Apps nicht mehr so enge Grenzen gesetzt. Bis zu 200 Gigabyte Speicher kann man mit einer MicroSD-Karte dazugewinnen.

  2. Gutes Auge
    Viele Fotos und Videos aufzunehmen, ist mit dem Galaxy S7 keine Schwierigkeit. Die 12-Megapixel-Kamera nimmt auch bei nicht so günstigen Lichtverhältnissen, sprich Schlechtwetter oder Dämmerung, brillante und scharfe Bilder auf. Der Grund dafür sind die helle F1.7-Blende und die großen 1.4µm-Pixel auf dem Bildsensor, die genug Licht aus der Umgebung einfangen, um leuchtende Fotos auszugeben. Eine Erwähnung verdient auch der Autofokus, der so schnell zuschnappt wie eine hungrige Python nach ihrer Beute, und damit auch schnelle Bewegungen einfängt.

  3. A-Whole-Lotta-Akku
    Zwei Faktoren tragen zur hohen Akku-Laufzeit der Galaxy-S7-Modelle bei: Ein größerer Akku und die verbesserten Energie-Einstellungen aus dem Betriebssystem Android Marshmallow. Sollte der Saft dennoch einmal ausgehen, ist das das S7 via Schnellladefunktion wieder rasch einsatzbereit – das Galaxy S7 nach 90 Minuten, das edge-Modell nach 100 Minuten.

  4. Das Design
    Sie sind eine runde Sache – mit ihrer Symbiose aus Metall und Gorilla-Glass sehen die Galaxy-S7-Modelle nicht nur blendend aus, sie liegen wirklich gut in der Hand. Gerade die edge-Variante des Galaxy S7 sieht, mit dem über die Kante gezogenen Glas, einfach extrem stylisch aus. Auch die Größe ist perfekt gewählt, denn obwohl sie größer sind als ihre Vorgänger S6 und S6 edge, können sie noch gut mit einer Hand bedient werden.

  5. Belastbarer Begleiter
    Bei Ausflügen in die Natur macht das Galaxy S7 nicht schlapp, ganz im Gegenteil. Nasse Oberflächen und Staubwolken machen ihm nichts aus. Sogar ein Tauchgang im Wasser ist nicht schlimm. Wer die Kartenslots für SIM- und Speicherkarte gut verschlossen hat, braucht sich nicht vor Wasser im Gerät zu fürchten. Bis zu 30 Minuten kann laut Hersteller es im klaren Wasser verbringen, ohne dass es Schaden nimmt.