von: mediamag.at-Redaktion

5 spannende Tricks für die Mikrowelle

Praktische Tipps für den Alltag

Die Mikrowelle eignet sich nicht nur zum Aufwärmen und Kochen. Diese fünf ungewöhnlichen Mikrowellen-Hacks sparen Zeit und Mühen in der Küche.

5 Tipps für die Mikrowelle.
Foto: anouchka/iStock

1. Zwiebel schneiden ohne Tränen

Sie wollen endlich einmal tränenfrei Zwiebel schneiden? Dann kappen Sie beide Enden und legen das scharfe Gemüse samt Schale für 30 Sekunden lang bei voller Leistung in die Mikrowelle. Die Gase, welche die Tränen verursachen, verschwinden durch die Wärme einfach.

So wird altes Brot wieder frisch und knusprig.
Foto: stachelpferdchen/iStock

2. Hartes Brot frisch machen

Altes Brot können Sie ganz schnell wieder innen weich und außen knusprig werden lassen. Dazu den Laib oder das Stück einfach in feuchte Küchentücher wickeln und für einige Sekunden bei voller Leistung in die Mikrowelle legen. Das Brot nimmt die Feuchtigkeit auf, die Kruste wird kross und das Innere wieder frisch.

3. Kartoffelchips wieder knusprig machen

Bleibt ein Rest Kartoffelchips übrig, ist dieser am nächsten Tag schon weich und eher pappig im Geschmack. Legen Sie die übrig gebliebenen Chips auf ein trockenes Küchentuch in die Mikrowelle und erwärmen Sie diese für einige Minuten auf mittlerer Stufe. So werden sie wieder knusprig und der Geschmack kehrt zurück.

Mehr Saft aus erwärmten Zitronen pressen.
Foto: fotostorm/iStock

4. Mehr Zitronensaft beim Auspressen

Wer eine Zitrone vor dem Auspressen erwärmt, bekommt weit mehr Saft aus ihr. Legen Sie die Zitrusfrucht dazu für zehn bis 20 Sekunden bei mittlerer Leistung in die Mikrowelle, bis die Schale sich warm anfühlt. Die Wärme weicht die Zellen auf und der Fruchtsaft tritt leichter aus.

5. Geröstete Nüsse herstellen

In einer Mikrowelle gelingt das Rösten von Nüssen besonders schnell und einfach. Dazu die Cashews, Mandeln, Macadamianüsse und Co. auf ein Stück Backpapier legen und bei min. 600 Watt bis zu drei Minuten lang rösten lassen.