von: mediamag.at-Redaktion

5 Tipps zum Akkusparen am Smartphone

Mehr Laufzeit herausholen

Das Smartphone ist ein umfangreicher Begleiter und Helfer im Alltag. Moderne Geräte muss man auf Grund ihrer hohen Leistung und der Vielfalt an Anwendungen und Funktionen meist häufig aufladen. Mit ein paar Tricks kommen Sie mit dem Smartphone locker durch den Tag.

5 Tipps zum Akkusparen am Smartphone
Bild: iStock / djedzura

Screen

Einer der größten Stromfresser am Smartphone ist der Bildschirm. In den Einstellungen jedes Geräts findet man eine Auflistung der „hungrigsten“ Anwendungen und Funktionen – das Display liegt meist ganz oben im Ranking. Verringert man dessen Helligkeit und gegebenenfalls sogar die Auflösung, hält der Akku länger durch.

Einer der größten Stromfresser am Smartphone ist der Bildschirm.
Bild: Content Creation GmbH

Signale stoppen

Man sollte immer nur jene Funktionen seines Geräts aktiviert haben, die man gerade auch wirklich benötigt. Dazu gehören vor allem Bluetooth, WLAN, GPS und die mobilen Daten. Was man nicht braucht, kann man deaktivieren und somit wertvolle Akkuleistung sparen. Manche Handys bieten eine Schlummer- oder Energiespar-Funktion, die Features wie das WLAN nach einer gewissen Dauer der Inaktivität automatisch deaktivieren. 

Man sollte immer nur jene Funktionen seines Geräts aktiviert haben, die man gerade auch wirklich benötigt.
Bild: Content Creation GmbH

Aktualisierungen

Anwendungen und das Gerät selbst sollten nicht nur aus Sicherheitsgründen immer up-to-date sein, sie werden mit der Zeit zunehmend optimiert und verbrauchen im besten Fall auch weniger Energie.

Updates optimieren das Smartphone.
Bild: Content Creation GmbH

Synchronisieren

Wer nicht nur Akku sparen, sondern auch das Smartphone weniger oft in die Hand nehmen möchte, der deaktiviert die automatische Synchronisation. Dadurch laufen weniger Dienste im Hintergrund, die auf das Internet zugreifen und mit Benachrichtigungen quälen. So erfährt man nur, ob man eine neue Mail oder Facebook-Nachricht bekommen hat, wenn man aktiv nachsieht. 

Hintergrundaktivitäten reduzieren.
Bild: Content Creation GmbH

Widgets

Apropos Hintergrundaktivitäten: Es gibt sehr viele Anwendungen, die aktiv sind, obwohl sie gerade nicht verwendet werden. Dazu gehören Mail und Messenger-Dienste aber auch Widgets, die sich auf dem Home-Screen befinden. Sei es die Notizen- oder Wetter-App, wird ein Widget länger nicht verwendet, kann es auch deinstalliert werden. 

Wird ein Widget länger nicht verwendet, kann es auch deinstalliert werden.
Bild: Google Play