von: mediamag.at-Redaktion

5 Tipps für den Frühjahrsputz

So wird alles schneller sauber

Mit unseren Tipps ist das große Saubermachen mit wenig Zeitaufwand erledigt.

Frühjahrsputz: Unsere Tipps, damit das Saubermachen mehr Spaß macht.
Foto: People Images/iStock

Der Frühling ist die Zeit, um neu durchzustarten. Nutzen Sie die Energie und den Schwung der Frühjahrssonne, um auch zuhause für neue Ordnung zu sorgen. Denn: Wer systematisch vorgeht, ist schneller fertig.

 Frühjahrsputz: Die versteckten Ecken nicht vergessen.
Foto: Choreograph/iStock

Frühjahrsputz-Tipps

1. Aufteilen und Planen

Ihnen fehlt die Zeit für eine konzertierte Putzaktion? Wer die Aufgaben in überschaubare Einheiten aufteilt, kann nach jedem Schritt ein Häkchen in seiner To-do-Liste setzen. Das bringt immer wieder ein schönes Erfolgserlebnis und teilt den umfangreichen Frühlingsputz in überschaubare Häppchen auf.

Unser Tipp: Es macht Sinn, alle Fenster auf einmal zu putzen, aber Bad, WC, Küche, Schlafzimmer und Co. als einzelne To-do-Punkte zu setzen. Übrigens: So können die Aufgaben auch einfacher auf verschiedene Personen aufgeteilt werden.

Entrümpeln ist Teil vom Frühjahrsputz.
Foto: Milan Jovic/iStock

2.  Entrümpeln „on the go“

Kaputte Gegenstände, Kleidung, die nicht mehr passt und Kosmetik sowie Lebensmittel, die abgelaufen sind, sollten ihren Weg in den Mülleimer bzw. den Altkleidersack finden. Das geht ganz einfach, wenn Sie das Entrümpeln gleich in Ihre Aufräum-Aktion miteinbinden.

Beispiel: Wenn Sie im Bad eine Schublade auswischen, entsorgen Sie alle abgelaufenen oder ungenutzten Kosmetikartikel darin. Machen Sie in solch kleinen, machbaren Schritten auch anderswo weiter. Unser Tipp: Bloß nicht alles auf einmal ausräumen!

Frühjahrsputz: So gelingt der Fensterputz.
Foto: Imgorthand/iStock

3. Fensterputz

Der Fensterputz ist ein wichtiger Bestandteil des Saubermachens im Frühling. Aber: Warten Sie damit, bis der Großteil des Pollenflugs vorbei ist, damit das Reinigen nicht umsonst war. Das kann bedeuten, dass dieser Schritt erst kurz vor dem Sommer durchzuführen ist.

Unser Fensterputz-Tipp: Reinigen Sie die Roll- und Fensterläden mit einem Handbesen vor und putzen Sie diese, bevor Sie sich den Fensterflächen selbst widmen.

Putzen bis in die entlegenen Ecken
Foto: People Images/iStock

4. Versteckte Ecken

Vergessen Sie bei Ihrem Großputz die „versteckten Ecken“ nicht, also den Abstellraum, das Kellerabteil oder den Kasten am Gang, in dem immer alles landet, was keiner mehr haben möchte. Versuchen Sie auch hier, zumindest einige Gegenstände zu entrümpeln oder auch am Dachboden oder im Keller mal wieder zusammenzukehren.

Unser Tipp: Mit einem Dampfreiniger kommen Sie nicht nur in entlegene Winkel, sondern entfernen auch hartnäckigen Schmutz, z. B. auf den Küchenkästen oder in Kellerecken.

So geht Saubermachen schneller - und macht mehr Spaß!
Foto: didesign021/iStock

5. Teppiche, Vorhänge und Bezüge

Viele klopfen im Frühjahr Ihre Teppiche aus, waschen die Vorhänge und die Bezüge der Couch-Polster. Wer dazu auf einen warmen, windigen Sonnentag wartet, spart Zeit, denn so trocknen die großen Textilien schneller und können damit rascher wieder an Ort und Stelle zurück sein. Und während die Waschmaschine bzw. später die Sonnenstrahlen alles automatisch erledigen, können Sie die Sonne genießen.

Tipps, wie Sie den Frühling für ein Detox von Geist und Seele nutzen können, lesen Sie in unserer Story „4 Tipps: Frühlingskur für den Geist“.