von: mediamag.at-Redaktion

5 Tipps fürs Wäschewaschen

So gewinnen Sie Zeit für Wesentliches

Kleidung zu reinigen, ist für jeden Haushalt ein immer wiederkehrendes Muss. Mit diesen fünf sehr einfachen Tricks können Sie sich dabei allerdings viel Zeit sparen.

Wäschewaschen schnell und leicht gemacht
Foto: Izabela Habur/iStock

Und schon wieder ist der Kleiderkasten leer – und der Schmutzwäsche-Sack voll. Auch die lästigen Flecken oder das ewige Sockensuchen können nerven. Schließlich sind Haushaltsarbeiten nicht immer der lustigste Zeitvertreib.

Wir haben uns deshalb auf die Suche nach zeitsparenden Alternativen gemacht, die Ihnen das Leben erleichtern. Hier unsere fünf Tipps für den täglichen Umgang mit Waschmaschine, Wäschetrockner und Co., damit Ihnen mehr Zeit für die lustigen Dinge des Lebens bleibt:

1. Schneller fleckenfrei

Hausmittel gegen Flecken
Foto: Geo-grafika/iStock

Fettflecken lösen sich leichter aus Textilien, wenn sie vorab mit Kreide oder Babypuder behandelt werden. Noch schneller geht es, wenn Sie etwas davon dem Waschmittel hinzufügen. Schweißränder verschwinden, wenn Sie diese mit Zitronensäure – zum Beispiel etwas Zitronensaft – vorbehandeln. Bei eher hartnäckigen Weinflecken sollten Sie vor dem Waschen die betroffene Stelle am besten einige Minuten in Mineralwasser einweichen und sie anschließend mehrfach damit ausspülen. 

2. Verfärbungen verhindern

Um zu verhindern, dass Farben auslaufen, können Sie einer Wäscheladung eine halbe Tasse Essig (120 ml) oder einen Teelöffel Salz hinzufügen. So bleibt das weiße Lieblings-T-Shirt auch wirklich weiß.

3. Schneller waschen

Moderne Geräte erleichtern uns das Leben ungemein, schließlich verfügen Sie über viele praktische Funktionen – einige lesen Sie im Artikel Waschmaschine: 3 Must-haves. Die meisten haben zudem einen sogenannten Schnellwaschgang, der einiges an Zeit sowie an Energiekosten spart. Diese Kurz-Variante reicht bei normaler Verschmutzung völlig aus, um die Wäsche sauber zu bekommen.

4. Handwäsche vermeiden

Tipps zum Wäschewaschen
Foto: chengyuzheng/iStock

Manche Textilien verlangen nach Handwäsche, darunter auch Seide, Wolle und so manche Spitzenunterwäsche. Aber: Vor allem BHs vertragen den 30°C-Waschgang in der Maschine ohne Probleme. Vorausgesetzt, Sie nutzen dafür ein formstabiles Wäschenetz. Extra-Tipp: Ein solches kann auch ein gutes Hilfsmittel sein, um Socken beisammenzuhalten.

5. Schneller Trocken

Hosen, Hemden & Co. wollen im Wäschetrockner einfach nicht ordentlich trocknen? Das verschwendet Zeit und verbraucht viel Strom. Geben Sie ein sauberes und trockenes Hand- oder sogar Badetuch mit in die Trommel, dann geht der Trockenvorgang viel schneller.

Trick für schnelleres Trocknen
Foto: Michael Bodmann/iStock