von: mediamag.at-Redaktion

5 Tipps gegen den Zucker-Heißhunger

Vorsatz: Schluss mit den Süßigkeiten!

Wer sich vorgenommen hat, auf eine gesunde Ernährung zu achten, sollte in jedem Fall weniger Zucker zu sich nehmen. Wir haben fünf Tipps, wie das gelingt.

Wir haben fünf Tipps, wie Sie weniger Zucker essen.
Foto: puhhha/iStock

Aus der Sucht und dem Verlangen nach Süßem auszusteigen, ist gar nicht so einfach. Schon nach kurzer Abstinenz kann sich der Heißhunger melden – oder ein Energietief macht sich breit. Wir haben fünf Anregungen, die es Ihnen einfacher machen, weniger Zucker zu essen.

1.  Pause einlegen

Wer längerfristig weniger Zucker und Süßigkeiten essen möchte, sollte zu Beginn der Ernährungsumstellung eine zumindest zweiwöchige Zucker-Pause einlegen. Damit lässt das Verlangen nach Süßem insgesamt nach. In dieser Zeit sollten Sie raffinierten Zucker, Süßigkeiten, Limonaden, Süßungsmittel und Ähnliches ganz meiden, danach nur in geringen Mengen zu sich nehmen.  

2.  Regelmäßige Bewegung

Wer Sport treibt, hat weniger Lust auf Süßes. Schon ein 15-minütiger Spaziergang kann Heißhunger vertreiben. Außerdem haben sportliche Menschen einen höheren Stoffwechsel, also generell mehr Energie. So bleibt die unbändige Lust auf Süßes aus.

3.  Ausreichend Schlaf

Wer zu wenig schläft, hat öfter Hunger. Denn: Der Körper versucht, den Energiemangel zu kompensieren. Sieben bis acht Stunden Nachtruhe in einem abgedunkelten, gut temperierten Raum sind ausreichend, damit sich der Körper regenerieren kann – und Sie nicht so oft hungrig sind. Kleiner Tipp: Versuchen Sie, drei Stunden vor dem Zubettgehen nichts mehr zu essen. Das kurbelt zusätzlich die nächtliche Fettverbrennung an.

4.  Stress vermeiden

Der Konsum von Zucker steigert die Serotonin-Ausschüttung im Körper, macht also glücklich. Das ist auch einer der Hauptgründe, warum wir gerne zu etwas Süßem greifen. Gestresste Personen gelten deshalb als besonders gefährdet für Heißhungerattacken oder das Verlangen nach Zucker. Versuchen Sie also, Stress zu meiden, um weniger Zucker zu essen.

5.  Konstanter Blutzucker

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Blutzuckerspiegel konstant bleibt. Starten Sie mit einem ballaststoffreichen Frühstück in den Tag, und achten Sie tagsüber auf ausreichend Proteine (Eiweiß) in Ihrer Nahrung. Beides macht lang anhaltend satt. Legen Sie zwischen den Mahlzeiten Essenspausen von drei bis vier Stunden ein, um der Bauchspeicheldrüse Ruhe zu gönnen. Diese reguliert den Blutzucker.