von: mediamag.at-Redaktion

Nintendo Labo Multi-Set

Alle Modelle im Detail

Das Multi-Set von Nintendo „Labo“ besteht aus fünf unterschiedlichen Modellen. Jedes einzelne garantiert jede Menge Bastelspaß.

Das Multi-Set von Nintendo „Labo“ bietet Bastelspaß für die ganze Familie.
Bild: Nintendo

Abwechslung

Die fünf Modelle (Auto, Angel, Haus, Motorrad und Klavier) des Multi-Sets besitzen individuelle Aussparungen, in denen die Joy-Con (= so werden die Controller der Nintendo Switch genannt) oder die Konsole gesteckt werden können. Über eine Anwendung wird das jeweils zum Modell passende Spiel gestartet und die Kartonvorlagen werden zum Leben erweckt.

Flott unterwegs

Beim „RC-Auto“ werden die Joy-Con an beiden Seiten befestigt. Nach dem Starten des Spiels verwandelt sich die Switch in ein Cockpit. Über ein Display können die Controller zum Vibrieren gebracht werden und das Fahrzeug setzt sich in Bewegung. Ändert man die Frequenz der Vibration, können präzise enge Kurven gefahren werden. Die Infrarotsensoren liefern zusätzlich eine Art Wärmebild – so kann man sich selbst bei Dunkelheit gut orientieren. Die mitgelieferten Vorlagen bieten genug Material, um zwei Autos zu bauen. So kann man in einer Art Sumo-Ringen à la „Wer schafft es zuerst, den anderen vom Tisch zu stoßen“ gegeneinander antreten.

Beim Motorrad bastelt man zunächst zwei Griffe, die über eine Lenkerstange miteinander verbunden sind. Intuitiv lehnt man sich bereits vor Spielbeginn siegessicher in die Kurven. Ein Knopf startet das Motorrad, über Drehungen des rechten Griffes wird beschleunigt – und los geht das Rennen.

Angebissen

Der Aufbau der Angel geht im Team wesentlich schneller als alleine. Wir haben vom Falten des ersten Teils bis zum Starten des Spiels nur knapp 30 statt den angegebenen 90 bis 150 Minuten gebraucht. Über kleine Pappstecker wird beim Drehen der Kurbel ein „Klack“-Geräusch hörbar, das an eine echte Angelroute erinnert. Die Schnur ist mit einem Rahmen verbunden, in der die Konsole sitzt. Nachdem ein Fisch angebissen hat, gilt es fest an der Kurbel zu drehen und den Fang einzuholen.

Das Haus von Nintendo „Labo“ sorgt für kurzweilige Unterhaltung.
Bild: Nintendo

Kreative Ader

Haus und Klavier gehören zu den aufwendigeren Modellen des Multi-Sets. Das Zusammenbasteln dauert mehrere Stunden, sie haben dafür auch am meisten zu bieten. Das interaktive Toy-Con-Haus besitzt an den Seiten drei Öffnungen, in die kleine Kartonschächtelchen gesteckt werden können. Je nachdem, welches Stück in welche Öffnung kommt, werden unterschiedliche Minispiele gestartet. Kurzweilige Unterhaltung ist somit garantiert.

Das Klavier besteht aus 13 Tasten, auf denen nach Herzenslust musiziert werden kann. Die Sensoren der Joy-Con erkennen, welche Taste gedrückt wird und die Switch spielt den dazugehörigen Ton ab. Über zusätzliche Drehregler lassen sich Soundeffekte hinzufügen und über die Konsole, die zum Mischpult wird, kann Feintuning betrieben werden. Eigene Kompositionen können außerdem aufgenommen werden.

Auf dem Pappklavier kann nach Lust und Laune musiziert werden.
Bild: Nintendo