von: mediamag.at-Redaktion

Ankick zur Gamescom 2017!

Start mit Microsoft, Blizzard und EA

Erste Events geben uns bereits einen Einblick in die Pläne der Publisher und Entwickler für die Messe in der Domstadt.

Blizzard beweist Humor mit Junkrat.
Foto: Blizzard

Die „Xbox One X“ legt los

Größtes News-Item bei Microsofts Event zum Start der Gamescom war natürlich die „Xbox One X“. Die Konsole, die vor wenigen Monaten bei der E3 in Los Angeles angekündigt wurde, soll „demnächst“ auch in Europa erscheinen. Passend zum Start wird die neue 4K-Konsole gleich in einer besonderen Edition angeboten: Die „Xbox One X Project Scorpio“-Edition kommt im edlen, schwarz-grünen Design daher und begeistert daher nicht nur mit ihrem Innenleben. Die Konsole können Sie bei MediaMarkt vorbestellen!

Zudem gibt es zwei neue Bundles für die „Xbox One S“. Das „Xbox One S Minecraft Limited Edition Bundle“ dürfte besonders Blöckchenbauer freuen, erscheint die Konsole doch im beliebten Minecraft-Pixel-Stil und einem Controller im „Creeper“-Design. Im Paket findet sich natürlich auch das Spiel selbst. Wer es etwas martialischer angehen mag, greift zu einem der beiden „Xbox One S Shadow of War“-Bundles (500GB und 1TB). Diese Bundles umfassen nicht nur die Konsole und „Mittelerde: Schatten des Krieges“, sondern auch ein einmonatiges „Xbox Game Pass“-Abonnement, mit dem Sie Zugriff auf über 100 Spiele haben, und eine 14-tägige „Xbox Live Gold“-Mitgliedschaft.

Teaser aus dem Schneesturm

Blizzard gab Fans am Montag einen Vorgeschmack auf das eigene Programm: Neben einer neuen Map für „Overwatch“ – Junkertown – und einem neuen Helden für „Heroes of the Storm“ – „Kel’Thuzad“ – wird auf der Gamescom noch Content für die restlichen Blizzard-Games besprochen. „Starcrafts“ Koop-Modus bekommt mit dem Zerg „Dehaka“ einen neuen spielbaren Anführer und das „World of Warcraft“-Team wird sich während der Gamescom hauptsächlich dem in Kürze erscheinenden Patch 7.3 widmen.

Über Felder und Straßen

Große Neuankündigungen gab es von EA nicht zu sehen: Der Publisher-Gigant widmete sich bei seiner Gamescom-Präsentation eher Games, die bereits erschienen sind oder bald erscheinen werden. Neben neuem Material zu „Star Wars: Battlefront II“ und „Need for Speed Payback“ gab es auch Neuigkeiten zu „Battlefield 1“: Ein neuer „Incursions“-Modus und ein Gesamtpaket des Spiels mit allen Zusatzinhalten – genannt „Battlefield 1: Revolution Edition“ standen auf der Agenda von EA.

Vergangenheit und Zukunft

 Ein ganz besonderes Geschenk für alte Hasen in der Welt der Videospiele gab es bei einem Event rund um die Strategiespiel-Reihe „Age of Empires“.  Es wurden nicht nur remasterte Versionen von „Age of Empires 2“ und „Age of Empires 3“ angekündigt, sondern auch ein neuer, vierter Teil angeteasert. Genaue Infos zum Gameplay oder Szenarien von „Age of Empires 4“ gibt es aber noch nicht, nur ein Trailer bestätigt die Existenz der Fortsetzung der beliebten Games.