von: mediamag.at-Redaktion

Antipasti aus dem Philips Airfryer

Italienische Vorspeisen

Eingelegtes Gemüse und köstliches Fingerfood aus Italien: Antipasti lassen sich mit dem „Airfryer“ von Philips Zeit- und Öl-sparend zubereiten.

Italienische Vorspeisen aus dem „Airfryer“ von Philips.
Foto: vivoo/iStock

Köstliche Gemüsespezialitäten werden in der Heißluftfritteuse schonend zubereitet und runden die Vorspeisenplatte rund um köstlichen Schinken, duftend frisches Brot und italienischen Käsespezialitäten ab.

Auberginen á la Tricolore

  • 1 Aubergine
  • 2 Tomaten
  • eine Handvoll Basilikumblätter
  • etwas Knoblauch
  • 1 Packung Mozarella
  • 2 Esslöffel Öl
  • Salz und Pfeffer


Zubereitung: Die gewaschene Aubergine in Scheiben schneiden. Die gewürfelten Tomaten mit dem Knoblauch ein paar Minuten in der Pfanne braten und auf den Auberginenscheiben verteilen. Den gewürfelten Mozzarella gleichmäßig darüberstreuen. Bei 180 °C für eine gute Viertelstunde backen, der Käse sollte eine goldbraune Farbe bekommen. Aus dem „Airfryer“ nehmen und die Basilikumblätter kleinzupfen und damit die Auberginen garnieren.

Italienische Vorspeisen aus dem „Airfryer“ von Philips.
Foto: FotoCuisinette/iStock

Gemüse-Chips

  • 1 Zucchini
  • 1 Pastinake
  • 1 rote Rübe
  • 100 Gramm Parmesan
  • Salz
  • Knoblauch
  • 1 Teelöffel Essig


Zubereitung: Zucchini, Pastinake und rote Rübe in dünne (aber nicht zu dünne) Scheiben schneiden. Für die Marinade den Knoblauch in eine Schüssel pressen und Salz, Apfelessig sowie Parmesan dazugeben. Die Gemüsescheiben gut mit der Marinade vermengen und im „Philips Airfryer“ zuerst für zehn Minuten bei 160 °C frittieren. Dann die Temperatur auf 100 °C reduzieren und für rund 50 Minuten weiterbacken, bis die Chips knusprig sind.

Italienische Vorspeisen aus dem „Airfryer“ von Philips.
Foto: izzzy71/iStock

Gebratener Paprika

  • 4 große rote Spitzpaprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Esslöffel Öl
  • 1 Esslöffel Apfelessig
  • etwas getrockneter Oregano und Thymian
  • Salz


Zubereitung: Die Paprikaschoten waschen und halbieren, die Kerne dabei entfernen. Knoblauch pressen und mit 3 Esslöffel Öl, Salz sowie den Kräutern vermischen. Die Paprikaschoten damit beträufeln und bei 180 °C für eine gute Viertelstunde im „Airfryer“ backen. Die Garzeit variiert nach Dicke der Schoten. Dann die Haut vom Gemüse abziehen und die Paprikastücke mit einer Marinade aus dem restlichen Öl und Essig überziehen. Dazu schmeckt am besten frisches Brot.

Italienische Vorspeisen aus dem „Airfryer“ von Philips.
Foto: heinstirred/iStock

Polenta-Stäbchen mit Rosmarin

  • 1 Tasse Polenta (rund 160 Gramm)
  • ¼ Tasse Wasser
  • Salz
  • 2 Teelöffel getrockneter Rosmarin


Zubereitung: Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und den Grieß samt Wasser und Kräuter langsam einrühren. Dann die Temperatur reduzieren und rühren bis die Polenta fertiggekocht ist ­ – das dauert rund eine Viertelstunde. Die Masse in eine rechteckige Form verteilen und im Kühlschrank zwei Stunden fest werden lassen. Nun können aus der Masse rund 1 cm dicke Pommes-Stäbchen geschnitten und im „Airfryer“ rund 3 Minuten bei 200 Grad gebacken werden. Dazu passt perfekt ein fruchtig-scharfer Tomaten-Dip.

Italienische Vorspeisen aus dem „Airfryer“ von Philips.
Foto: esseffe/iStock

Fenchel-Gratin

  • 2 Fenchelknollen
  • 1 Teelöffel Honig
  • 2 Teelöffel Zitronensaft
  • geriebener Parmesan
  • geriebene Zitronenschale
  • Salz


Zubereitung: Honig, Salz, Pfeffer und Olivenöl in einer Schüssel verrühren. Die gewaschenen und geputzten Fenchelknollen vierteln und mit der Marinade überziehen. Dann das Gemüse bei 180 °C für rund 20 Minuten backen. In einer Schüssel anrichten und mit dem Parmesan sowie der geriebenen Zitronenschale bestreuen. Je nach Geschmack kann auch noch mit einigen Tropfen Zitronensaft nachgewürzt werden.