Mediamarkt Österreich
von:

Das sind die besten Features von iOS 14

Bild-in-Bild-Modus, App-Mediathek & mehr

„iOS 14“, die neueste Auflage von Apples Betriebssystem für das iPhone, ist da. Wer sich das Update herunterlädt, kommt in den Genuss vieler neuer Funktionen. Hier die besten Features im Überblick.

Die besten Features von iOS 14.
Foto: Apple Inc.

Bild-in-Bild-Modus

iPad-Nutzer werden diese Funktion bereits kennen: Man kann ein Video weiter verfolgen, selbst wenn man gerade andere Applikationen am Tablet bedient. Der Player wird am iPhone einfach als kleines Bild am Display angezeigt und dort platziert, wo er nicht stört. Wer nur dem Ton lauschen möchte, wischt das Videofenster einfach an den Bildschirmrand und es verschwindet – Sprache und Musik sind weiterhin hörbar. Gerade bei Podcasts oder Musikvideos ein praktisches Feature. Selbst mit Facetime-Anrufen ist die Bild-in-Bild-Funktion hilfreich, zum Beispiel wenn man während des Gesprächs etwas im Internet nachschlagen möchte.

Bild-in-Bild-Modus
Foto: Apple Inc.

App-Mediathek

iPhones sind nicht nur Telefone, sie speichern zahlreiche Apps, die uns den Alltag erleichtern oder für Unterhaltung sorgen. Mit der Zeit sammeln wir eine Vielzahl dieser Applikationen auf unserem iPhone und es wird immer schwieriger, diese übersichtlich zu organisieren. Hier setzt die App-Mediathek von „iOS 14“ an: Die einzelnen Anwendungen lassen sich übersichtlich in Ordnern verstauen. So kann man beispielsweise alle Office-Apps an derselben Stelle platzieren. Wird auf das Suchfeld am oberen Rand des Bildschirms getippt, erscheint eine Liste mit allen installierten Programmen. Wer die Mediathek öffnen will, wischt einfach am letzten Homescreen-Abschnitt nach links.

iOS 14: Die App-Mediathek
Foto: Apple Inc.

App-Clips

Keine schweren Applikationen mit vielen – oft ungenützten – Funktionen. App-Clips sind kleine Anwendungen, die sich auf die wichtigsten Funktionen konzentrieren und sich nicht in einer schweren Datenlast beim Download niederschlagen. Die Größe der Mini-Apps ist nämlich mit 10 MB limitiert. Das spart einerseits Platz im iPhone-Speicher, hilft aber auch bei der schnelleren Bedienung der Programme.

iOS 14: App-Clips
Foto: Apple Inc.

Verbesserte Siri

Die schlaue Sprachassistentin von Apple hat ein Upgrade bekommen. Künftig nimmt Siri nicht mehr den ganzen Bildschirm ein, wenn mit ihr kommuniziert wird. So kann man Inhalte am Bildschirm weiter verfolgen und – wenn nötig – damit interagieren. Als Zeichen, dass Siri aktiv ist, wird das Siri-Symbol am unteren Displayrand angezeigt. Mit „iOS 14“ reagiert die Assistentin smarter, wenn man ihr zum Beispiel eine Einkaufsliste diktiert. Für ihre Antworten steht ihr zudem um ein Vielfaches mehr an Fakten zur Auswahl.

iOS 14: Verbesserte Siri
Foto: Apple Inc.

Upgrade für Safari

Der Datenschutz steht für den Apple-Browser unter „iOS 14“ im Vordergrund. Nicht nur wurde die Anwendung schneller, mit dem Tippen auf nur einen Button kann ein Datenschutzbericht des Herstellers angefordert werden. Darin lassen sich der Verlauf der besuchten Sites, sowie vom Benutzer eingesteuerte Daten und Informationen nachlesen. Auf diese Weise kann beispielsweise überprüft werden, ob Suchergebnisse gespeichert wurden. Auch die Passwort-Verwaltung ist einer Frischzellenkur unterzogen worden: Safari verschafft sich einen Überblick über die verwendeten Kennwörter und warnt, wenn diese unsicher sind.