von: mediamag.at-Redaktion

iPad Pro: Flexibel dank USB-C

Neue Gadgets für das Tablet

Der USB-C-Port des „iPad Pro“ eröffnet eine Vielzahl von neuen Möglichkeiten für Apples Tablet. Wir stellen Ihnen einige der wichtigsten und spannendsten Gadgets vor.

Diese USB-C-Gadgets sind besonders praktisch.
Foto: Apple

USB-C-Kartenleser

Ganz offiziell von Apple kommt ein Kartenleser für den USB-C-Port des Tablets. Damit können Sie Informationen auf einer SD-Karte auf dem Tablet aufrufen. Das ist besonders praktisch, wenn Sie Fotos von einer Kamera oder dem Smartphone schnell auf Ihr Tablet übertragen möchten. Ein heißer Tipp für fleißige Fotografen!

USB-C auf HDMI

Dieser Adapter kann sich für Schule, Studium oder Job als besonders praktisch erweisen. Mit diesem Zubehör lassen sich Geräte wie zum Beispiel Beamer mit dem Tablet verbinden. Perfekt, wenn Sie eine Präsentation vorführen wollen. Natürlich können Sie so auch Fernseher und Tablet zusammenschließen, um Ihre Lieblingsserie auf den TV-Bildschirm zu streamen.

Verbunden mit dem Beamer dank USB-C.
Foto: Yarygin/iStock

USB-C auf 3,5mm-Audio-Klinke

Das „iPad Pro“ verzichtet auf den beliebten Audio-Eingang, was aber natürlich nicht heißt, dass Sie Geräte mit diesem Anschluss nicht mehr nutzen können. Mit diesem Adapter können Sie den Klinkenanschluss zurückholen und Ihre Lieblingskopfhörer oder andere Audio-Devices weiter mit dem „iPad Pro“ verwenden.

USB-C-Digital-AV-Adapter

Drei Anschlüsse in Einem bietet dieser Adapter. Hiermit können Sie nicht nur ein HDMI-Gerät anschließen (Die Bildwiederholrate ist dabei auf 30 Hz begrenzt), sondern auch ein USB bzw. USB-C-Device. Wer auf ältere Monitore und Beamer zurückgreifen muss (zum Beispiel beim Studium oder im Job), die keinen HDMI-Anschluss anbieten, findet den gleichen Adapter mit VGA-Anschluss im Online-Shop.

So vielseitig ist das Apple-Tablet dank USB-C.
Foot: Apple

USB-C auf Ethernet

Für eine besonders schnelle und sichere Internetverbindung kann das „iPad Pro“ mit diesem Adapter auf ein Ethernet-Kabel zurückgreifen. So sind Sie direkt mit dem Router verbunden und müssen sich nicht auf potenziell unsichere WLN-Verbindungen verlassen. Besonders zuhause kann man so für etwas mehr Speed im Web mit dem Tablet sorgen.