von: mediamag.at-Redaktion

„Aquaman“ bekommt Starttermin

Der Herr der See kommt 2018

Nach langem Rätselraten wurde nun endlich der Starttermin des Superhelden-Films „Aquaman“ enthüllt: Im Oktober 2018 soll der Streifen über die Kinoleinwände flimmern.

Der Unterwasser-Superheld ist ab 2018 auch auf der großen Leinwand zu sehen
Montage: YouTube/DC Entertainment, Content Creation GmbH

Riesiges Universum

Jason Momoa – den Meisten wohl als Khal Drogo aus „Game of Thrones“ bekannt – wird als „Aquaman“ den Dreizack in die Hand nehmen. Der Blockbuster wird der siebte Teil der DC-Filmreihe. Drei Filme – „Man of Steel“, „Batman v Superman: Dawn of Justice“ und „Suicide Squad“ sind bereits erschienen. Die Filme „Wonder Woman“ (Juni 2017), „Justice League“ (November 2017) und „The Flash“ (erste Jahreshälfte 2018) kommen noch vor dem Seemann ins Kino.

Besetzung

Neben Jason Momoa wird Amber Heard die weibliche Hauptrolle einnehmen. Die Aktrice trat bisher unter anderem in „Magic Mike XXL“ oder „Drive Angry“ auf. Willem Dafoe schlüpft in die Rolle des Nuidis Vulko. Als Regisseur konnte man James Wan gewinnen, der mit „Saw“, „Insidious“ und „Furious 7“ auf sich aufmerksam gemacht hat. Auch Patrick Wilson, der bereits öfter mit James Wan zusammengearbeitet hat, wird im Film mitspielen. Über den Inhalt des Films ist bisher kaum etwas bekannt geworden.

Zukunft

Doch „Aquaman“ wird nicht der letzte Film im „DC Extended Universe“ bleiben. Mindestens vier weitere Filme sollen noch folgen: „Shazam“, ein „Justice League“-Sequel, das noch keinen Titel hat, „Cyborg“ und „Green Lantern Corps“ sollen Fans noch bis ins Jahr 2020 begeistern.