von: mediamag.at-Redaktion

Assassin‘s Creed 3 bekommt Remaster

Neuauflage des Bürgerkriegs-Games

„Assassin’s Creed 3“ versetzt den Spieler mitten in den amerikanischen Unabhängigkeits-Krieg. Nun wird das Action-Adventure aus 2012 neu veröffentlicht.

„Assassin’s Creed 3“ wird neu veröffentlicht.
Foto: Ubisoft

Von der Rennaissance zu neuen Ufern

Ein neues „Assassin’s Creed“ bringt stets neue Zeitperioden und neue Schauplätze. Nach den beiden Titeln in Mittelalter und Renaissance stach „Assassin’s Creed 3“ im wahrsten Sinne des Wortes in See und erkundete neue Ufer. In Nordamerika schlüpfen Spieler in die Rollen von Haytham Kenway und seinem Sohn Connor – halb Brite, halb Mohawk. Im Spannungsfeld zwischen Kolonialisierung, ungezähmter Wildnis und den Verstimmungen zwischen den Amerikanern und ihren britischen Herren schließt sich Connor den Assassinen an und stellt sich den Templern.

„Assassin’s Creed 3“ zeigt den amerikanischen Bürgerkrieg.
Foto: Ubisoft

Gewohntes und Neues

Wie jedes „Assassin’s Creed“-Game setzt auch „Assassin’s Creed 3“ auf eine offene, vollständig erkundbare Welt. Spieler dürfen die Städte New York und Boston bereisen und die wilden Grenzlande erkunden, eine wenig besiedelte, abgeschottete Region in der Connor jagt und weitere Nebenmissionen erfüllt. In „Assassin’s Creed 3“ kann man auch erstmals ein Schiff navigieren: So besuchen Sie mehrere Schauplätze an der Ostküste der neuen Welt. Der Remaster bietet hauptsächlich Grafik und einige Gameplay-Updates, soll dem Original aber dennoch treu bleiben.

Auch die wilden Grenzlande werden erkundet.
Foto: Ubisoft

Zwei Wege

Es gibt zwei Wege, um sich „Assassin’s Creed 3 Remastered“ zu beschaffen. Das Spiel wird als Teil des Season Passes für „Assassin’s Creed Odyssey“ und als eigenständige Version im Handel verfügbar sein. Der Release ist im März 2019 geplant.