Mediamarkt Österreich
von:

5 außergewöhnliche Ideen für Grillbeilagen

Quinoa, Wassermelone, Chimichurri und Co.

Die Kreativität des Grillmeisters zeigt sich neben der punktgenauen Zubereitung von Fleisch und Fisch auch in der Auswahl der Beilagen. Die folgenden fünf Inspirationen versprechen zusätzliche Gaumenfreuden.

Die Kreativität des Grillmeisters zeigt sich auch in der Auswahl der Beilagen.
Foto: los_angela/iStock

1. Quinoa-Salat mit Granatapfel

Quinoa mit der doppelten Menge Wasser zehn Minuten leicht kochen und anschließend 15 Minuten quellen lassen. Das ausgekühlte Getreide mit einer Handvoll Rucola oder Blattspinat, 5 EL Granatapfelkernen, gelben und roten Cocktailtomaten mischen. Mit einer Marinade aus Olivenöl, Salz, Pfeffer, Limettensaft und fruchtigem Essig verrühren. Als geschmackvolles und ästhetisches Topping machen sich einige Tupfen Frischkäse und Scheiben eines Roten-Rüben-Salats gut.

Cocktailtomaten, Rucola, Frischkäse, Granatapfel und Spinat passen gut zu Quinoa.
Foto: sorendls/iStock

2. Wassermelone vom Grill

Wer es noch nicht probiert hat, wird sich über die Aromen, die eine Wassermelone vom Grill entwickelt, wundern. Die Verwandte der Gurke wird in ca. 3 cm dicke Dreiecke geschnitten. Die Kerne werden so weit wie möglich entfernt und das Fruchtfleisch mit hitzebeständigem Öl bestrichen. Dann wird die Wassermelone ca. 2 bis 3 Minuten pro Seite gegrillt.

Vor dem Grillen wird die Wassermelone mit Öl bestrichen.
Foto: sveta_zarzamora/iStock

3. Linsen-Hummus

Statt mit der traditionellen Kichererbse gelingt Hummus auch mit Linsen. Dazu werden die Hülsenfrüchte weichgekocht und mit Sesamöl, Tahin, Joghurt, Zitrone, Salz und Pfeffer im Stabmixer cremig gerührt. Passt hervorragend zu Folienerdäpfeln, Grill- und Stockbrot, Flammkuchen oder Baguette.

Hummus kann mit Sesamöl, Tahin, Joghurt, Zitrone, Salz und Pfeffer einfach selbstgemacht werden.
Foto: nito100/iStock

4. Chimichurri – argentinische Steakbegleitung

Grillen mit Latino-Flair: Ein Dip aus einer Handvoll frischer Petersilie oder frischem Koriander, 100 ml Olivenöl, dem Saft einer Limette, drei Zehen Knoblauch, Salz und Chiliflocken, der im Nu fertig ist. Alle Zutaten werden im Standmixer für einige Sekunden vermengt. Passt zu Steak, aber auch Halloumi oder Tofu. Delicioso! Caramba!

Die Hauptbestandteile von Chimichurri sind frischer Koriander oder Petersilie, Olivenöl und Limette.
Foto: bhofack2/iStock

5. Pastasalat mit Grillgemüse

Penne, Farfalle, Fusilli oder alle Arten von Nudeln, die Sie zuhause haben, eignen sich für einen Nudelsalat mit Gemüse. Auf Mayonnaise kann in dieser Sommerversion verzichtet werden, da Fleischtomaten, Zucchini, Paprika & Co. bereits mit einer Öl-Knoblauch-Mischung vor dem Grillen bestrichen wurden. Dafür dürfen frische Kräuter (z. B. Thymian, Oregano, Basilikum, Dill und Petersilie) nach Belieben eingesetzt werden. Für den Frischekick sorgt Zitronensaft. Zum Drüberstreuen sind Mandelsplitter oder Pinienkerne eine weitere willkommene Geschmackskomponente.

Pastasalat mit Grillgemüse ist als Beilage zu Steak, Huhn und Fisch ideal.
Foto: LauriPatterson/iStock