Mediamarkt Österreich
von:

Backen mit dem Philips Airfryer

Koche lieber ungewöhnlich

Es muss nicht immer die Zubereitung im Backofen sein: Kuchen, Desserts, Brownies, Muffins, Mini-Apfeltaschen und viele süße Köstlichkeiten lassen sich mit der Heißluftfritteuse zubereiten.

Bananabread wird im Philips Airfryer besonders saftig.
Foto: Philips

Heißluftfritteusen wie der Philips Airfryer XXL HD9860/90 oder das kleinere Modell Airfryer XL Essential HD9260/90 sind alltagstaugliche Geräte, wenn es ums Frittieren, Garen und Backen geht. Vor allem die einfache Zubereitung von Süßem wird häufig unterschätzt. Kündigt sich spontan Besuch an, stehen innerhalb von 30 bis 45 Minuten Kuchen, Muffins oder Brownies auf dem Tisch.

Durch die heiße Luft, die im Korb mit 70 km/h zirkuliert, wird die Wärme gleichmäßig verteilt und die Backzeit verkürzt. So entstehen saftige Süßspeisen oder auch raffinierte Desserts wie Crème Brûlée.

5 Vorteile beim Backen mit Airfryer

  1. Das Vorheizen wie bei einem Backofen ist nicht nötig.
  2. Speisen werden bis zu 1,5 Mal schneller als im Ofen fertig.
  3. Süßes wie beispielsweise Mini-Apfeltaschen, das normalerweise mit viel Öl frittiert wird, kann mit weit weniger Fett zubereitet werden.
  4. Desserts können problemlos warmgehalten werden.
  5. Alle abnehmbaren Teile sind spülmaschinenfest. Das lästige Putzen des Backblechs entfällt.
Philips Zubehörset HD9945/01 für den Airfryer: Spülmaschinenfest.
Foto: Philips

Zubehör für Backfans

Mit dem Profikit zum Backen HD9945/01 gelingen nicht nur Kuchen, Muffins und Cupcakes, sondern auch Frittata, Lasagne und Aufläufe. Die Kuchenform ist antihaftbeschichtet und kann im Geschirrspüler gereinigt werden. Gebackenes wird durch die Luftzirkulation schön hoch und braun.

Tipp: Hält man einen Teil des Teigs zurück, kann man diesen in die zum Set gehörenden neun Silikon-Muffinförmchen füllen. Die kleinen Küchlein sind in nur zehn Minuten fertig und so hat man z. B. noch eine perfekt portionierte Jause für den nächsten Tag.

Brownies Philips Airfryer

WErden die Brownies in der Airfryer-Kuchenform an der Oberfläche trocken, sind sie fertig.
Foto: Philips

Rezept für saftige Brownies

Zutaten

  • 200 g Butter
  • 2 EL Vanille-Extrakt
  • 100 g dunkle Schokolade
  • 100 g Mehl
  • 100 g weiße Schokolade
  • 150 g gehackte Pekannüsse
  • 4 kleine Eier
  • 1 gefettete Kuchenform, 20 x 20 cm
  • 200 g Zucker

Zubereitung

  • Den Airfryer auf 180 °C einstellen.
  • Die Hälfte der Butter mit der dunklen Schokolade in einem Topf mit dickem Boden schmelzen lassen. Die weiße Schokolade mit der anderen Hälfte der Butter in einem zweiten Topf schmelzen lassen. Abkühlen lassen.
  • Eier, Zucker und Vanille mit dem Mixer kurz verrühren.
  • Mehl in zwei Portionen teilen und je eine Prise Salz hinzugeben.
  • Die Hälfte der Eier-Zucker-Mischung unter die dunkle Schokolade heben. Die Hälfte des Mehls und die Hälfte der Nüsse hinzugeben und vermischen. Den Vorgang mit der weißen Schokolade wiederholen.
  • Beide Mischungen in die Kuchenform füllen und mit einem Teigschaber mischen.
  • Die Brownies ca. 30 Minuten backen. Sie sind fertig sind, wenn die Oberfläche eine dünne Kruste gebildet hat.

App NutriU

Für iOS und Android erhältlich ist die Rezepte-App NutriU.
Foto: Philips

Rezepte für den Airfryer können hier gefunden werden. Viele Tipps und Empfehlungen für die kulinarische Vielfalt und gutes Gelingen verschiedenster Speisen mit der Heißluftfritteuse sind einfach abrufbar. iOS I Android