von: mediamag.at-Redaktion

Beste Freunde: Apple Watch 3 und iPhone 8

So ergänzen sich Smartphone & Smartwatch

Das neue „iPhone 8“ und die „Apple Watch 3“ wurden nicht zufällig während des gleichen Apple Special Events im neuen Steve Jobs Theatre präsentiert. Die beiden Gadgets ergänzen sich perfekt im Alltag.

Beste Freunde: Apple Watch 3 und iPhone 8.
Foto: Apple, vernonwiley/iStock

Optisch stellen das „iPhone 8“ und die jüngste „Apple Watch 3“ so etwas wie die Konstanten im Sortiment von Apple dar: Beide Geräte ähneln äußerlich den jeweiligen Vorgängern. Was jedoch nicht heißt, dass es unter dem schönen Äußeren keine Innovationen gibt. Ganz im Gegenteil: Während das „iPhone 8“ unter anderem mit dem extrem leistungsfähigen A11 Bionic Chip, kabellosem Aufladen und der fortschrittlichen 12-Megapixel-Kamera auftrumpft, sind es bei der „Apple Watch 3“ vor allem die umfassenden Sport- und Fitness-Features, welche die Smartwatch aus Kalifornien zu einem echten Must-have machen. 

Die neue Apple Watch 3 komplettiert das neue iPhone 8 perfekt.
Foto: Apple

Neue Features in watchOS 4

Allen voran dem neuen Betriebssystem watchOS 4 und dem ultraschnellen Dual-Core-Prozessor ist es zu verdanken, dass die „Apple Watch 3“ mit ihren intelligenten Coaching-Funktionen wohl von vielen Fitness-Freunden bald ins Herzen geschlossen wird. Die aktualisierte Herzfrequenz-App bietet noch mehr Einblicke – darunter auch eine Alarm-Funktion, wenn die Herzfrequenz im Ruhezustand über einen gewissen Wert steigt.

Die neue Apple Watch 3 komplettiert das neue iPhone 8 perfekt.
Foto: Apple

Aktualisierte Apple Health-App

Unabhängig von den faszinierenden Möglichkeiten, welche die Version der „Apple Watch 3“ mit 4G LTE-Modul bietet – etwa das Telefonieren und Schreiben von Messages direkt vom Handgelenk aus – arbeitet die modernste Smartwatch von Apple enger denn je mit dem „iPhone 8“ zusammen. Dreh- und Angelpunkt für den konstanten Datenaustausch ist die aktualisierte Apple Health-App, mit der die von der „Apple Watch 3“ aufgezeichneten Daten auf Wunsch jederzeit am Handy-Display angezeigt und analysiert werden können.

Enorme Datendichte

Bis zu 60 verschiedene Sport- und Trainingsarten und jede Menge detaillierte Gesundheits- und Fitnessdaten stehen so jederzeit bereit – je nach persönlichen Vorlieben am brillanten Smartphone-Display oder direkt am Handgelenk.