von: mediamag.at-Redaktion

Bike Citizens: App für urbane Radfahrer

Schnell und sicher durch die Stadt

Das Know-how von Fahrradkurieren macht sich die App „Bike Citizens“ zunutze. Sie navigiert urbane Biker und Zweirad-Urlauber möglichst reibungslos durch den Verkehr von zahlreichen Großstädten.

Bike Citizens
Foto: Leonardo Patrizi/iStock

Schlau und schnell ans Ziel

Wer statt überfüllter Hauptstraßen kleine Nebenstraßen und Radwege benutzt, wird auch im dichten Feierabend-Verkehr auf seinem Bike schnell ans Ziel gelangen. Dazu greift die App „Bike Citizens“ auf das Wissen der Fahrrad-Kuriere zurück, bei denen schnelles Vorankommen zum beruflichen Erfolg maßgeblich beiträgt.

Bike Citizens App

Bike Citizens App
Foto: Bike Citizens

Der beste Weg ans gewünschte Ziel lässt sich benutzerdefinieren, die Wege können auch per Sprache angesagt werden – damit beide Hände am Lenker bleiben. In jeder Stadt gibt es verschiedene Radtouren zur Auswahl, die z.B. an Sehenswürdigkeiten vorbeiführen oder durch grüne Parks und Erholungsgebiete leiten. Auch eigene Routen lassen sich aufzeichnen. iOS | Android

Bislang wurden mithilfe der App insgesamt über zwei Millionen Kilometer in über 250 verschiedenen Städten zurückgelegt – das ist mehr als fünf Mal die Strecke bis zum Mond. Neben den österreichischen Städten Wien, Graz, Linz und Salzburg werden zahlreiche Metropolen wie z.B. Paris, London oder Melbourne unterstützt. Die App funktioniert ohne aktive Datenverbindung, d.h. es fallen im Ausland beim Navigieren keine Zusatzkosten an.

Bike Citizens
Foto: Bike Citizens

Aus der Praxis entworfen

Hinter „Bike Citizens“ stehen Daniel Hofer und Andreas Stückl, zwei ehemalige Fahrradboten in Graz. Das Unternehmen haben sie 2011 gegründet, mittlerweile beschäftigen sie mehr als 25 Mitarbeiter – u.a. in ihrem zweiten Firmensitz in Berlin.