von: mediamag.at-Redaktion

Buchstaben aus Katzen

Coole Schrift für Blogs & Co.

Das Internet wurde für Katzen erfunden, so könnte man mit einem Augenzwinkern behaupten. Schließlich schnellen die Klicks auf Katzen-Videos und -Bilder stets in astronomische Höhen. Wer seinem Blog oder seiner Webseite ein bisschen mehr Samtpfote verleihen möchte, sollte die Katzenschrift von NekoFont für einen Eintrag ausprobieren.

Katzenschrift
Screenshot: NekoFont

Schriftliche Tierliebe

In Japan werden Stubentiger in vielen Formen als Glücksbringer verehrt, man denke nur an die winkenden Samtpfoten in den Schaufenstern von asiatischen Läden. Daher ist es nicht verwunderlich, dass man im Land der aufgehenden Sonne Arial, Helvetica und Co. in die Ecke stellt und anstatt schnöder Lettern kleine Miezen als Schrift für Webseiten und Blogs verwendet. 

Die beiden Kätzchen, aus deren Fotos das ABC gemacht wurde, heißen „Raizo" und „Mondo". Als ihr Besitzer bemerkte, dass ihre Schlafpositionen oft Buchstaben ähnelten, begann er seine beiden Lieblinge zu fotografieren – und die Miezenschrift war geboren. Der Name „NekoFont" leitet sich vom japanischen Wort für Katze ab („Neko").

So funktioniert das Katzen-ABC

Einfach auf der NekoFont-Webseite den gewünschten Text in das Eingabefeld tippen und die Schriftgröße auswählen. Das Ergebnis wird sofort angezeigt, kann aber auch auf den eigenen Webseiten eingebettet werden.

Zur Webseite von NekoFont