von: mediamag.at-Redaktion

CES 2017: Intels Zukunftsphilosophie

VR, selbstfahrende Autos und 5G im Fokus

Der amerikanische Halbleiterproduzent hat sich bei seinem Kick-Off-Event zur CES in Las Vegas verschiedenen Zukunftsthemen gewidmet. Die virtuelle Realität, selbstfahrende Autos und 5G-Technologien standen auf der Agenda.

Virtuelle Realitäten reißen alle mit!
Foto: Walden Kirsch/Intel Corporation

Gesetze

Beim Event am Mittwoch hat Intel CEO Brian Krzanich das moore´sche Gesetz heraufbeschworen. Diese Gesetzmäßigkeit besagt, dass sich die Komplexität integrierter Schaltkreise in einem gewissen Zeitraum verdoppelt. Das Zunehmen der Komplexität treibt den technologischen Fortschritt an, ein Thema, das Intel während seinem CES-Kick-Off-Event zum Hauptthema befördern wird. Der immer schnellere Fortschritt wird unsere Welt immer stärker prägen, so der Grundtenor.

Intel CEO Brian Krzanich
Foto: Walden Kirsch/ Intel Corporation

Rundflug

Die Teilnehmer des Events durften dank einer „Oculus Rift“-Brille – mit Intel-Prozessor – eine kleine Weltreise bestreiten. Von Utah über Vietnam bis zur Zombie-Apokalypse: Der Rundflug diente als Demonstration, wie weit Technologie bereits vorangeschritten ist. Um während der anhaltenden digitalen Revolution an der Spitze zu bleiben, hat Intel präsentiert, welche Produkte die Zukunft formen sollen. Allen voran steht der erste Prozessor der neuen Generation – genannt „Cannon Lake“ – der im Laufe dieses Jahres das Licht der Welt erblicken soll.

Das Publikum der Intel PRessekonferenz
Foto: Walden Kirsch/ Intel Corporation

Autonome Autos

Zusammen mit BMW und dem israelischen Unternehmen für Fahrerassistenzsysteme Mobileye will man bis Mitte des Jahres eine Flotte von 40 selbstfahrenden Autos bereitstellen und damit erste Erfahrungen mit dieser Technik machen. Mit der Enthüllung von „Intel Go“, einer Marke, die sich auf automobile Herausforderungen spezialisieren wird, zeigte man, wie ernst man das Thema bei Intel nimmt.

Bild der Intel Pressekonferenz
Foto: Walden Kirsch/ Intel Corporation

Erstlingswerk

Mit dem „Intel 5G Modem“ präsentierte man zudem das erste globale 5G-Modem, welches noch schnellere Übertragungen und Kommunikation zwischen verschiedenen Devices erlauben soll. Diese Technologie soll es Geräten erlauben, Entscheidungen in Sekundenbruchteilen zu treffen und damit selbstfahrenden Autos und noch größeren Netzwerken den Weg ebnen.