von: mediamag.at-Redaktion

CES: Fernseher mit künstlicher Intelligenz

LG stellt neue Generation von Smart-TVs vor

„ThinQ“ nennt LG seine neue Reihe von smarten Fernsehern, die „selbstständig mitdenken“ und deshalb besonders bedienerfreundlich sind.

„ThinQ“: Die neue, mitdenkende Smart-TV-Reihe von LG.
Foto: LG Electronics

Auf der Technikmesse „Consumer Electronics Show“ (CES) in Las Vegas stellte LG Electronics die neue „ThinQ“-Technologie für Fernseher vor, mit der bald eine Reihe von Super-UHD- und OLED-TVs ausgestattet sein sollen. Diese verfügen über eine besonders intuitive Sprachbefehls-Steuerung in der Fernbedienung.

Besonders nutzerfreundliche Bedienung: die neuen „ThinQ“-TVs von LG.
Foto: LG Electronics

Künstliche Intelligenz

Die natürliche Sprachverarbeitung mittels der „Deep Learning“-Plattform „DeepThinQ“ macht es möglich, dass „ThinQ“-Geräte Befehle des Benutzers sinnerfassend ausführen. Damit werden auch Sprachbefehle wie „Nach dieser Sendung ausschalten!“ erfasst, und der Fernseher geht nach dem aktuellen Programm tatsächlich auf „Power off“. Eine solch intuitive Bedienung macht im Alltag beispielsweise ein Verbinden mit Spielkonsolen oder Lautsprechern besonders einfach.

Smart Home

Zusätzliches Highlight: Die „ThinQ“-Fernseher können damit als Bedienungszentrale fürs Smart Home dienen, denn sie führen die Kontrolle von smarter Beleuchtung oder Heizung sowie Saugroboter und Luftreinigern zusammen.

Noch ist nicht bekannt, wann die neuen Produkte in Europa auf den Markt kommen.