von: mediamag.at-Redaktion

Computer-Kauf: Vertrauensfrage

Studie zeigt: Beratung & Freunde zählen

Persönliche Beratung und der Rat von Bekannten sind den Österreichern wichtig, wenn es um Fragen zu Computern und um die Neuanschaffung digitaler Devices geht.

Foto: courtneyk/iStock
Foto: courtneyk/iStock

Vertrauenspersonen sind beim Kauf und der Inbetriebnahme eines neuen digitalen Devices wichtig, wie die aktuelle Umfrage von MediaMarkt (Juni 2017 via Marketagent.com) zeigt.

Computer-Kauf

Österreicher schätzen die eigenen Computer-Kenntnisse im Schnitt als ziemlich gut ein, dennoch wird Neuanschaffung eines Geräts oft als Herausforderung empfunden. Als Hürde stellt für ein Drittel der Befragten dabei die Neuinstallation der benötigten Programme und der Transfer von Daten auf das neue Gerät dar. Für rund 30 % wiederum ist das Finden eines geeigneten PCs oder Notebooks etwas, wo guter Rat gefragt ist.

Vertrauen

Wenn es um einen neuen Computer geht, hat so gut wie jeder private Technik-Begeisterte, die konsultiert werden. Zudem ist für die Österreicher professionelle Beratung unerlässlich. 38 % der Befragten setzen bei der Anschaffung eines Rechners auf die Expertise von Beratern im Handel. Jeder Achte nutzt diese Fachberater auch bei der Inbetriebnahme des neuen Computers, wobei ein Gutteil der Männer angibt, dabei keine Hilfe zu benötigen.

Freunde und Familie

Männer vertrauen bei Kauf und Inbetriebnahme gerne auf Freunde als Ratgeber. Die befragten Frauen (ein Drittel) nennen häufig den eigenen Partner als Technik-Experten. Die Generation der über 60-jährigen setzt bei Fragen zum Computer bereitwillig (über 30 %) auf die eigenen Kinder.

Kompetenz

Ein neuer Computer ist mit viel Freude verbunden: Das neue Gerät ist schneller, bietet mehr Funktionalität und verfügt über mehr Speicherplatz. Damit die Kaufentscheidung und die Inbetriebnahme genauso viel Spaß machen, stehen bei MediaMarkt in 35 Märkten in ganz Österreich Fachberater kompetent mit Rat und Tat zur Seite.