von: mediamag.at-Redaktion

Mit diesen Geräten machen Sie den Garten winterfit

Das richtige Werkzeug für die herbstliche Gartenarbeit

Im Herbst sind Gartenbesitzer noch einmal gefordert, wenn sie ihren Garten auf den Winter vorbereiten wollen. Aber mit den richtigen Geräten wird die Arbeit zum Kinderspiel.

Gartenarbeit im Herbst macht Spaß.
Foto: iStock/JurgaR

Mähen vor dem Frost

Bevor der Winter kommt, muss der Rasen ein letztes Mal gemäht werden – und zwar vor dem ersten Frost. Mit etwa vier Zentimetern Länge bringt man den Rasen gut durch die kalte Jahreszeit, denn bei dieser Höhe kann der Schnee das Gras nicht niederdrücken. Rasenmäher und Rasenmäherroboter sorgen für den perfekten Schnitt, Rasentrimmer erledigen die Feinarbeit unter Sträuchern oder in schwer erreichbaren Ecken.

Grob- und Feinarbeit

Im Herbst ist die perfekte Zeit, um Bäume zu fällen, die alt, krank oder zu groß geworden sind. Das richtige Werkzeug für große Bäume ist die Kettensäge. Dabei sollte man unbedingt Schutzbrille, Helm und Sicherheitskleidung tragen. Zweige entfernt man anschließend mit einer Gartensäge. Auch bei Obstbäumen oder anderen Holzgewächsen leistet dieses Gerät gute Arbeit und erspart das mühsame Sägen mit Fuchsschwanz oder Handsäge.

Beim Arbeiten mit der Kettensäge immer auf Schutzkleidung achten.
Foto: iStock/helovi

Sträucher und Hecken freuen sich ebenfalls über einen Rückschnitt im Herbst. Zu beachten gilt, dass man nicht zu spät schneidet, damit die Pflanzen durch Frost keinen Schaden nehmen. Mit einer Heckenschere ist die Arbeit schnell erledigt und kostet nicht viel Kraft.

Die Triebe von Stauden können ruhig stehen bleiben. Sie schützen die Wurzeln in der Erde und geben oft den ganzen Winter über einen schönen Blickfang im kargen Garten.

Stauden können auch im Winter eine Zierde sein.
Foto: iStock/kongxinzhu

Sauber rund ums Haus

Nicht nur die Pflanzen werden auf den Winter vorbereitet, auch Terrasse, Einfahrt und Gehwege werden jetzt von Moos und Unkraut befreit. Besonders schnell und einfach geht das mit einem Hochdruckreiniger, der noch dazu umweltschonend mit der Kraft des Wassers unschöne Flecken und Moos von Steinen und Holz entfernt.

Mit dem Hochdruckreiniger geht die Reinigung schnell und einfach.
Foto: iStock/EJ-J

Unkraut, das in den Fugen wächst, wird entweder von Hand ausgestochen, oder man verwendet ein Abflammgerät.

Pflanzenschutz und Winterquartier

Wenn man viele Laubbäume im Garten hat, bereitet das Entfernen des Laubes die meiste Arbeit. Man kann entweder klassisch mit dem Laubrechen gegen die bunte Pracht vorgehen, oder man nimmt einen Laubsauger oder einen Laubbläser zu Hilfe.

Das Laub macht im Herbst die meiste Arbeit.
Foto: iStock/a-poselenov

Das Laub muss vor allem vom Rasen entfernt werden, denn darunter können sich über den Winter Schimmel und Pilze entwickeln. Laub kann als Langzeitdünger und Frostschutz unter Sträuchern verteilt werden. Wer ein Herz für Tiere hat, lässt in einer Ecke des Gartens einen Laubhaufen – liegen als Winterquartier für Igel. Nicht zu vergessen sind die Kübelpflanzen, die unbedingt vor dem ersten Frieren frostsicher verstaut werden müssen.