Mediamarkt Österreich
von:

Den Computer mit dem TV verbinden

Die Kabelverbindungen im Überblick

Computerspiele, Urlaubsbilder oder Videos, die auf dem PC gespeichert sind, in voller Pracht auf dem großen Fernsehbildschirm genießen? Kein Problem – eine einfache Kabelverbindung ist schnell hergestellt. Das muss man wissen.

Den Computer mit dem TV verbinden.
Foto: BrianAJackson/iStock

Zugegeben: Es gibt mittlerweile zahlreiche kabellose Möglichkeiten, den Laptop oder einen Stand-PC mit dem Flat-TV zu verbinden. Doch manchmal ist eine Kabelverbindung einfach schneller und praktischer – vorausgesetzt natürlich, das Kabel ist lange genug und wird nicht zur gefährlichen Stolperfalle im Wohnzimmer.

Diese Möglichkeiten der Kabelverbindungen gibt es.
Foto: popovaphoto/iStock

HDMI

Der heutzutage meistverbreitete Standard ist ein HDMI-Kabel (High Definition Multimedia Interface). Dieses bietet die beste Datenübertragungsrate und wird einfach mit Computer und Fernseher und den jeweiligen Anschlüssen verbunden. Doch Vorsicht: Speziell an mobilen Rechnern werden oft kleinere Versionen des Anschlusses verbaut – sogenannte Mini- bzw. Micro-HDMI-Ports. Beim Kauf einer Kabelverbindung sollte man deswegen unbedingt darauf achten, dass die beiden Enden mit den gewünschten Geräten kompatibel sind. Zudem gibt es Kabel mit unterschiedlicher Datenrate. Je nach Bildqualität – bis hin zu 4K – muss das Kabel die dafür notwendigen Daten auch schnell genug übertragen können. 

Manchmal ist eine Kabelverbindung einfach schneller und praktischer
Foto: brianbalster/iStock

DVI

DVI (Digital Visual Interface) gilt als erster weit verbreiteter Datenübertragungsstandard zwischen Computern und Grafikkarten. TV-Geräte ohne HDMI-Port bieten meist einen DVI-Anschluss. Je nach Anschluss am Computer lassen sich PC und TV folglich mit einem DVI-auf-DVI-Kabel oder mit einer Mischvariante von HDMI auf DVI oder umgekehrt verbinden. Doch auch hier gilt: Im Zweifelsfall in der Bedienungsanleitung der Geräte die exakte Version des Ports nachlesen. Denn auch hier gibt es Unterschiede – beispielsweise zwischen DVI-D (digital) oder DVI-A (analog).

VGA

Last, but not least, existieren auch noch TV-Geräte, die lediglich einen VGA-Anschluss (Video Graphics Array) aufweisen. Von einem PC mit HDMI-Port benötigt man zur Verbindung ein HDMI-zu-VGA-Kabel sowie ein Audio-Y-Kabel, mit einem SCART Mini-Jack auf der einen und R/L-RCA auf der anderen Seite. Bei einem Computer mit DVI-Port funktioniert die Bildübertragung mit einem DVI-auf-VGA-Kabel, für die Audiosignale wird ebenfalls ein Audio-Y-Kabel, mit einem SCART Mini-Jack auf der einen und R/L-RCA auf der anderen Seite benötigt.