von: mediamag.at-Redaktion

Der Energiesparmodus des Note8

So hält Samsungs Topmodell noch länger

Durch gezieltes Anpassen des Energiesparmodus kann die Akku-Laufzeit des „Samsung Galaxy Note8“ spürbar verlängert werden.

Den Energiesparmodus des Galaxy Note8 anpassen.
Foto: Content Creation GmbH, Samsung

Mit der Laufzeit von Smartphone-Akkus ist es ähnlich wie mit den Verbrauchsangaben von Autos: Die tatsächlich erreichten Werte hängen in hohem Ausmaß vom persönlichen Nutzungsverhalten ab. Um die Nutzungsdauer des „Samsung Galaxy Note8“ zu optimieren, lässt sich der Energiesparmodus nutzen.

So passt man den Energiesparmodus des Samsung Galaxy Note8 an.
Screenshot: Content Creation GmbH, Samsung

Verschiedene Maßnahmen

Der Energiesparmodus des „Note8“ lässt sich über „Einstellungen“, „Gerätewartung“ und „Akku“ erreichen. Grundsätzlich stehen drei Optionen zur Verfügung: „Aus“, „Mittel“ und „Max“. Während bei der ersten Einstellung sämtliche Maßnahmen deaktiviert sind, können bei den beiden anderen Modi verschiedene Parameter individuell angepasst werden. Der Hintergrund: Je nachdem, welche Funktionen ein- oder ausgeschaltet sind, verändert sich die in Echtzeit berechnete Restlaufdauer des Smartphones.

Funktionen eingeschränkt

Wer die Möglichkeiten des Akkus bestmöglich ausnutzen möchte, sollte den „maximalen Energiesparmodus“ auswählen. Bei diesem werden mit Ausnahme der Telefon-Funktion sämtliche Netzwerkverbindungen unterbrochen und auch die Helligkeit und Auflösung des Displays reduziert. Der Energiesparmodus kann übrigens durch ein Wischen nach unten auf dem Startbildschirm und anschließendes Drücken des Batterie-Icons aktiviert- und deaktiviert werden.