Mediamarkt Österreich
von:

Den Router richtig einrichten

Die wichtigsten Einstellungen

Entgegen mancher Vorurteile ist das Einrichten eines WLAN-Routers nicht komplizierter als das erstmalige Aktiveren eines Smartphones. Mit den folgenden Tipps funktioniert das Gerät wie gewünscht.

So richtet man den WLAN-Router richtig ein.
Foto: iStock/Jens Domschky

Nicht selten haben WLAN-Router eine Funktion zur automatischen Einrichtung. Doch auch ohne diese Hilfe sollte der Internetzugang mithilfe des Handbuchs für das Gerät und den Zugangsdaten vom Internet-Provider rasch erledigt sein. Am Beginn steht natürlich das korrekte Anschließen der Hardware:

  1. Den Router zunächst mit dem mitgelieferten Telefonkabel am nächsten Telefonanschluss anschließen.
     
  2. Dann das Gerät mit dem mitgelieferten Netzteil ans Stromnetz anschließen.
     
  3. In der Folge startet der Router, was meist an den blinkenden LEDs zu erkennen ist. Nach wenigen Augenblicken ist er betriebsbereit.
     
  4. Anschließend den Computer über das mitgelieferte Netzwerkkabel mit dem Router verbinden.
     
  5. Nun kann der Router über das Browser-Programm eingerichtet werden. Dazu muss man lediglich die IP-Adresse des Geräts im Adressfeld eingeben. Die Adresse des Routers ist im Handbuch ersichtlich.
 Falls das LED für die WLAN-Verbindung nicht bereits leuchtet, kann diese fast immer mittels eines speziellen Schalters direkt am Gerät aktiviert werden.
Foto: iStock/simpson33

Zugangsdaten eingeben

So gut wie alle Router haben neben fixen IP-Adressen auch individuelle Geräte- bzw. WLAN-Passwörter. Das Geräte-Password kann verlangt werden, sobald die IP-Adresse im Browser eingegeben wurde. Tipp: In der Regel befindet sich an der Unter- oder Rückseite des Routers ein Aufkleber mit den wichtigsten Daten. Dazu gehören auch das WLAN-Passwort, das für den WLAN-Zugriff wichtige SSID — ein Netzwerkname, unter dem das WLAN zu finden ist — sowie die Mac-Adresse, die für spezielle Netzwerkeinstellungen gebraucht wird.

WLAN einrichten

Nachdem die Zugangsdaten eingegeben wurden, ist der Großteil der Einrichtung bereits erledigt. Falls das LED für die WLAN-Verbindung nicht bereits leuchtet, kann diese fast immer mittels eines speziellen Schalters direkt am Gerät aktiviert werden.

Den WLAN-Router richtig einrichten: Die wichtigsten Einstellungen im Überblick.
Foto: iStock/deepblue4you

Um es Hackern und anderen Kriminellen nicht zu einfach zu machen, sollte man die allzu offensichtlichen Sicherheitslücken schließen. Dazu gehört es auch, die den WLAN-Namen (die SSID) und das Zugangspasswort zu ändern, also von der werkseitigen Default-Einstellung auf individuelle Daten zu ändern. Diese Änderungen können im Router-Menü im Menüpunkt „Netzwerk-Einstellung“ oder „WLAN-Grundeinstellung“ vorgenommen werden. In der Folge mit dem Computer oder einem anderen, WLAN-fähigen Endgerät nach dem WLAN mit dem gewünschten Namen suchen, verbinden, Passwort eingeben, fertig.