von: mediamag.at-Redaktion

Detailblick: Der Dyson Airwrap Haarstyler

Das steckt in der Aufbewahrungsbox

Wir werfen einen genaueren Blick auf den Dyson „Airwarp“ Haarstyler und das umfangreiche Zubehör in der schicken Box.

Der Dyson „Airwrap“ Haarstyler.
Foto: Jochen Lorenz/Content Creation GmbH

Vieleskönner

Trocknen, glätten, Locken machen oder mehr Volumen hineinbringen: Mit den acht verschiedenen Aufsätzen des „Complete“-Pakets kennt die Kreativität beim Haarstyling mit dem Dyson „Airwrap“ nur noch sehr wenig Grenzen.

Das neuartige Beauty-Gerät funktioniert mithilfe des Coandă-Effekts. Damit müssen die Haare nicht auf einen Lockenstab oder eine Glättbürste aufgewickelt bzw. eingesteckt werden. Einfach in die Nähe der jeweiligen Strähne gebracht, zieht der Haarstyler es automatisch an. Das spart Zeit und schont das Haar, denn der starke Luftstrom macht große Hitze unnötig.

Der Trocknungsaufsatz des Dyson „Airwrap“ Haarstyler.
Foto: Jochen Lorenz/Content Creation GmbH

Die Aufsätze

Der Trocknungsaufsatz dient der Vorbereitung des Stylings, denn damit kann das Haar handtuchtrocken gemacht werden. Die runde Volumenbürste leitet Luft in die Frisur, damit diese direkt beim Trocknen geformt werden.

Die Lockenaufsätze des Dyson „Airwrap“ Haarstyler.
Foto: Jochen Lorenz/Content Creation GmbH

Zwei verschiedene Smoothing-Bürsten  für unterschiedliche Haartypen sind ebenfalls enthalten. Die weiche ist besonders sanft zu Haar und Kopfhaut, während die feste dickeres Haar bändigt und für weniger Krause („Frizz") sorgt.

Die Steuerungsmöglichkeiten des Dyson Airwrap.
Foto: Jochen Lorenz/Content Creation GmbH

Zwei Richtungen

Ein weiteres Highlight: Die vier Lockenaufsätze, jeweils zwei mit 30 mm und zwei mit 40 mm Durchmesser. Der Clou: Einmal verläuft der Luftstrom im Uhrzeigersinn, bei dem zweiten in die entgegengesetzte Richtung – erkennbar an den aufgedruckten Pfeilen. So können Benutzer symmetrische Locken gestalten.

Die Lüftung des Dyson Airwrap.
Foto: Jochen Lorenz/Content Creation GmbH