von: mediamag.at-Redaktion

Hype um Dyson Supersonic Föhn

Acht Mal schneller trockenes Haar

Die Ankündigung hat einen regelrechten Boom ausgelöst: Seit September gibt es eine leise, besonders kleine und leichte, sowie auch sonst „komplett neu überdachte“ Lösung zum Haaretrocknen vom Staubsauger- und Händetrockner-Spezialisten Dyson.

Dyson Supersonic Haartrockner
Foto: Dyson

Mit einem neu entwickelten V9-Motor ausgestattet, soll die Frisur mit dem Dyson „Supersonic“ acht Mal so schnell fertig gestylt sein wie mit anderen Föhns. Ein intelligenter Temperatursensor verhindert, dass das Haar dabei geschädigt wird.

Und: Das neue Gerät, das mit vier Wärmestufen, einer Kalttaste und drei magnetischen Aufsätzen ausgestattet ist, soll viel leiser als herkömmliche Haartrockner sein. Damit will das Unternehmen nach der Welt der Staubsauger nun auch diese Sparte der Beauty-Technik revolutionieren. Wir werfen hier einen Detailblick auf den Dyson-Föhn.

Facts zur Fönforschung

Einige Zahlen-Funfacts: Rund 64 Millionen Euro, vier Jahre Forschungsarbeit von 15 Motorenexperten und 1625 Kilometer menschliches Echthaar sind laut dem Unternehmen selbst für die Entwicklung eingesetzt worden. Während dieser Zeit wurden 600 Prototypen erstellt – und insgesamt 250 Patente angemeldet.

Jetzt im Online-Shop erhältlich: Der Dyson Supersonic Haartrockner.

Neuer Föhn von Dyson
Foto: Dyson