von: mediamag.at-Redaktion

Der Spion im Smartphone

So wird das Apple-Phone abhörsicher

iPhone-User aufgepasst: Man muss nichts zu verbergen haben, um sich daran zu stören, dass FBI & Co. jedes Smartphone von Apple binnen Minuten hacken können. Zugegeben: Der US-Geheimdienst sitzt vermutlich weiter am längeren Ast. Doch mit diesen Apps und Tipps wird das iPhone immerhin zu 99 Prozent abhörsicher.

So wird das iPhone abhörsicher
Foto: ozgurkeser/iStock

In Österreich erreichte die Thematik rund um abhörsichere Smartphone nie die Dimension wie in Deutschland oder den USA. Kein Wunder – wer will schon so genau wissen, wie unsere Politiker wirklich ticken? Trotzdem: Wer Wert auf ein abhörsicheres „Kanzler-Handy“ wie das von Angela Merkel legt, sollte sich folgende Apps holen und zudem ein paar wichtige Tipps befolgen.

Signal – Private Messenger

Signal – Private Messenger
Foto: Screenshot Signal

Das Gegenstück für die bekannte Android-App „RedPhone“ heißt „Signal“ und kommt ebenfalls von Open Whisper Systems, das mittlerweile zu Twitter gehört. Geht man nicht davon aus, dass das eigene iPhone verwanzt, ist, so gilt die App als absolut abhörsicher. Das Programm verwendet das vom legendären Hacker Phil Zimmermann entwickelte ZRTP-Protokoll für den Austausch der Schlüssel sowie den Standard AES 128 für die eigentliche Verschlüsselung. Soweit zum Programmierer-Sprech. Voraussetzung für abhörsichere Gespräche übers Internet ist ein WLAN-Netz bei beiden Gesprächsteilnehmern. Natürlich nur, solange diese sicher sind.

iOS

Threema: Der Hochsicherheits-Messenger

Threema: Der Hochsicherheits-Messenger
Foto: Screenshot Threema

Was Signal fürs Telefonieren darstellt, ist die App Threema auf dem Sektor der Instant-Messenger: Bei der weitestgehend sicheren WhatsApp-Alternative werden alle versendeten Nachrichten, Fotos oder Videos mit dem jeweiligen Schlüssel des Chatpartners geschützt. Nur der Empfänger kann die Nachricht mit seinem geheimen Schlüssel wieder entsperren. Die jeweilige Verschlüsselung wird nicht auf dem Server des App-Entwicklers, sondern ausschließlich auf dem jeweiligen Gerät gespeichert.

iOS | Android

So wird das iPhone abhörsicher

Mit nur wenigen Handgriffen kann man die Sicherheit des iPhone wirksam erhöhen. Der einfachste und effizienteste Schutz ist die Verwendung eines starken Passworts anstatt des einfachen vierstelligen PIN-Codes. Außerdem wird empfohlen, die Benachrichtigungen und auch Siri für den Sperrbildschirm zu deaktivieren. So können Fremde keine Infos einsehen, die auf dem Sperrbildschirm angezeigt sind – oder diese mittels Siri einfach erfragen. Wer zudem noch die automatische Synchronisierung mit der iCloud und das automatische Verbinden mit bekannten WLAN-Verbindungen ausschaltet sowie im Browser Cookies und die Auto-Ausfüll-Funktion deaktiviert, hat die meisten Sicherheits-Leaks im Griff.