von: mediamag.at-Redaktion

Die 5 besten Checklisten-Apps

Den Alltag besser organisieren

Wer gut vorgeplant hat, schafft mehr – im Beruf und im Privatleben. Unterstützung kommt in Form von speziellen Smartphone-Apps, die regelmäßig motivieren und helfen keine der Aufgaben zu vergessen. So kommt man in die Gänge und ist bestens für die laufende Arbeitswoche gerüstet.

To-Do-Listen als Apps
Foto: eternalcreative / iStock

Streaks

Diese App hilft, sechs Aufgaben pro Tag positiv zu erledigen, wie z.B. „Wasser trinken nicht vergessen“ oder „Bildschirmpause machen“. Dazu können die Vorhaben aus einer Liste ausgewählt oder selbst eingetippt werden. Streaks kann mit der Health-App am iPhone synchronisiert werden. Zur Motivation werden auf Wunsch benutzerdefinierte Nachrichten zugeschickt – auch auf die Apple Watch.

Download: iOS

CheckMark Goals

Diese minimalistisch gestaltete App ist perfekt für die kurzfristige Erledigung von Aufgaben. Mit ihr können Ziele definiert werden, die man noch am selben Tag erledigen will. Mit wiederholten Erinnerungen wird verhindert, dass man die selbstgesetzten Ziele vergisst oder aufschiebt. Die Applikation ist richtig für alle, die ständige Erinnerungen und Ansporn brauchen, um wichtige Aufgaben zu erledigen.

Stress vermeiden mit praktischen Checklisten-Apps
Weniger Stress und Frust im Alltag durch Erinnerungen am Smartphone. Foto: Poike / iStock

Any.do

Checklisten lassen sich mit dieser Smartphone-App verwalten. Am Beginn des Tags – am besten gleich während des Morgenkaffees – lassen sich die wichtigen Aufgaben des Tages einrichten. Die To-Do-Listen können auch mit Freunden geteilt werden, falls gemeinsam an einem Projekt gearbeitet wird. Wer gerade keine Hand zum Tippen frei hat, spricht seine Ideen einfach ins Smartphone, die App wandelt die Worte dann in Text um.

Download: iOS | Android

Way of Life

Die ultimative App, um mit schlechten Gewohnheiten zu brechen und sich eine neue, bessere Lebensweise anzugewöhnen. Dazu können Einträge mit „Ja“ und „Nein“ bewertet werden. „Morgenyoga“ und „einen Apfel essen“ werden zum Beispiel mit „Ja“ positiv verstärkt, während „Pizza beim Fernsehen“ mit „Nein“ als schlechte Gewohnheit markiert wird. Die sogenannten „Habits“ können aus einer vorgefertigten Liste ausgewählt werden, man kann auch seine eigenen Einträge vornehmen. Fazit: Die App führt jene Punkte vor Augen, an denen man noch zu arbeiten hat und motiviert, das Leben zum Positiven hin zu verändern.

Download: iTunes

Coach.me

Die kostenlose App wird zum digitalen Trainer und Motivator bei den Zielen, die man sich selbst gesetzt hat. Ob Marathon oder Englischkurs, die große Community hilft Gleichgesinnte zu finden und sich gegenseitig anzuspornen. Gemeinsam setzt man sich Meilensteine, informiert, motiviert und feiert die geschafften Ziele. Selbst professionelle Coaches können für Hilfestellungen angefordert werden.

Download: iOS | Android