von: mediamag.at-Redaktion

Die Alben der Woche

Das Comeback von All Saints

All Saints, die einzige ernsthafte Konkurrenz zu den Spice Girls in den 1990ern, ist mit einem neuen Album zurück. Die Folk-Popper The Lumineers und die metallischen Rocker Deftones machen den musikalischen Frühlingsreigen komplett.

All Saints: One Strike
Foto: Universal Music

All Saints: Red Flag

All Saints: Red Flag
Foto: Universal Music

Der harmonische Pop der vier Britinnen funktioniert auch zehn Jahre später noch wunderbar, gut hörbar am Song „One Strike“. Die Idee zum Album entstand vor zwei Jahren auf Tour. Natalie Blatt: „Es hätte wirklich keinen besseren Zeitpunkt für uns geben können. Ich habe es einfach vermisst, mit den Mädels zusammen zu sein.“

Lumineers: Cleopatra

Lumineers: Cleopatra
Foto: Universal Music

Nach dem Riesenerfolg ihres selbstbetitelten Debuts wagen Wesley Schultz, Jeremiah Fraites und Neyla Pekarek ein Nachfolgealbum. Für die richtige Stimmung sorgte schon die Wahl des Aufnahmeorts. Das Clubhouse Studio liegt nur wenige Meilen vom legendären Festivalgelände Woodstock entfernt.

Deftones: Gore

Deftones: Gore
Foto: Warner Music

Auch auf ihrem achten Album bleiben sich die langgedienten US-Rocker selbst treu. Die Kalifornier setzen nach wie vor auf ihren einzigartigen Mix aus Heavy Metal, Drone, Post Punk und Dark Pop. Bescheiden sind die Jungs offensichtlich geblieben, ihre Platte bezeichnen sie als „eines der größten Alben aller Zeiten.“