von: mediamag.at-Redaktion

Smart Home: „Quick Peek“

Organisation per App und smarten Labels

Was ist eigentlich in diesem Karton? Einfach das außen aufgeklebte Label scannen und die App „Quick Peek“ gibt einen Einblick in die Kiste, ohne dass der Deckel geöffnet werden muss.

Die App „Quick Peek“ sorgt mit smarten Labels für Ordnung.
Foto: Bluelounge

Gut organisiert

Aus den Augen, aus dem Sinn: Wer seine Habseligkeiten gerne in blickdichten Kartons verstaut, weiß um das Problem. DVDs, T-Shirts und Ladekabel sollen nicht frei sichtbar in der Wohnung herumliegen. Ordnet man sie allerdings in Kisten ein, verliert man schnell den Überblick, welches Device jetzt genau in welcher Kiste seinen Platz gefunden hat.

Abhilfe bietet hier die App „Quick Peek“ (zu dt. „Schneller Einblick“) von Bluelounge, die hält, was der Name verspricht: Sie zeigt in Bildern, was genau in eine bestimmte Kiste eingeräumt wurde.

Die App „Quick Peek“ sorgt mit smarten Labels für Ordnung.
Foto: Bluelounge

Will man seine Wohnung per „Quick Peek“ organisieren, wird in der App eine virtuelle Kiste angelegt, der Inhalt der realen Kiste abfotografiert, beschlagwortet und eingeräumt. Diese Prozedur ist zwar mit etwas Aufwand verbunden, dafür spart man sich später unnötiges Herumkramen. Nun wird der Kiste ein smartes Label zugeordnet, das zwar selbst ausgedruckt werden kann, für die Verwendung ist allerdings ein In-App-Kauf nötig. Label auf die Kiste kleben – fertig.

Die App „Quick Peek“ sorgt mit smarten Labels für Ordnung.
Foto: Bluelounge
Quick Peek für iOS
Logo: Bluelounge

Später wird einfach der smarte Aufkleber gescannt, in der App ist nun genau ersichtlich, was sich im Inneren des Kartons befindet. Natürlich kann man auch nach Stichworten suchen, wie z.B. „Powerbank“ oder „Beatles-Shirt“. Die App ist derzeit nur für iOS erhältlich.

Tipp: Wer später nach einzelnen Objekten suchen möchte, fertigt Einzelbilder an. Für einen schnellen Überblick wird einfach der gesamte Inhalt auf ein Foto gebannt.