von: mediamag.at-Redaktion

Die App zur Garmin vívoactive 3

Die coolsten Features im Überblick

Nicht weniger als 15 vorinstallierte Sport-Apps machen die „Garmin vívoactive 3“ zur Alleskönnerin unter den GPS-Smartwatches. Die dazugehörige App erhöht die Anzahl ihrer Talente weiter.

Die App zur Garmin vívoactive 3 im Fokus.
Foto: Content Creation GmbH

Optisch wie haptisch wirkt die „Garmin vívoactive 3“ überaus hochwertig: Das Gehäuse besteht aus Edelstahl und faserverstärktem Polymer, das 1,2 Zoll große Display bietet eine Auflösung von 240 x 240 Pixel und wird von widerstandfähigem Corning Gorilla Glass 3 geschützt. Mit nur 43 Gramm zählt die GPS-Smartwatch zu den absoluten Federgewichten – und dennoch schafft der Akku selbst im GPS-Modus satte 13 Stunden. Im Smart-Modus reicht die Power laut Garmin sogar für volle sieben Tage. 

Das sind die besten Features der App zur GPS-Smartwatch von Garmin.
Screenshot: Content Creation GmbH

Sportliche Vielfalt

Yoga, Golf, Radfahren oder Schwimmen – beim Training hat der User buchstäblich die Qual der Wahl. Praktisch für Schwimmer: Dank des wasserdichten Gehäuses kann die Uhr ohne Einschränkungen auch beim Training im Pool verwendet werden. In Sachen Datenaufzeichnung genügt die „Garmin vívoactive 3“ sogar den hohen Ansprüchen von Profi-Sportlern. Einen großen Anteil an der hohen Qualität der gesammelten Daten hat die „Garmin Connec Smartphone-App für iOS oder Android: Diese stellt die von der „vívoactive 3“ aufgezeichneten Trainingseinheiten übersichtlich dar und hilft sogar dabei, eigene Lauf-, Cardio- oder Krafttrainingspläne zu erstellen. 

Daten für jeden Geschmack
Screenshot: Content Creation GmbH

Daten für jeden Geschmack

Mehr noch: Neben den eigentlichen Trainingsresultaten stellt die App auf Basis der von der Smartwatch aufgezeichneten Daten sogar das individuelle Fitnessalter, die Herzfrequenzvariabilität und damit einen relevanten Indikator für das persönliche Stress-Level dar. Die Schlafqualität während der Nachtruhe kann ebenso im Detail analysiert werden wie obligatorische Alltags-Fitness-Parameter wie der Kalorienverbrauch, die Anzahl der erklommenen Stockwerke oder die Anzahl der Schritte.