von: mediamag.at-Redaktion

GoPro HERO6 mit dem Smartphone verbinden

So koppelt man die GoPro-App

Die „HERO6 Black“ ist das neue Kamera-Topmodell von GoPro. So verknüpft man die Action-Kamera mit der dazugehörigen App.

So koppelt man die GoPro-App mit der GoPro HERO6 Black.
Foto: Content Creation GmbH

Der neue Chip, die weiterentwickelte Bildstabilisierung sowie ein Feature zur automatischen Video-Bearbeitung am Smartphone sind nur einige der neuen Funktionen der aktuellen Spitzenkamera von GoPro, der „HERO6 Black“. Vor allem die intensivere Verknüpfung von Kamera und Handy macht es notwendig, die beiden Geräte ordnungsgemäß miteinander zu koppeln.

Software und App aktualisieren

Vor der ersten Verbindung von „HERO6 Black“ mit dem eigenen Smartphone sollte man darauf achten, dass sowohl die Firmware der Kamera als auch die jeweilige App – wahlweise für Android oder iOS – auf dem aktuellsten Stand sind. In der Folge öffnet man die GoPro-App und tippt auf das Kamera-Symbol oben links. Dann auf „Gerät hinzufügen“ klicken und „HERO6 Black“ auswählen.

Menüführung der GoPro-App.
Screenshot: Content Creation GmbH, GoPro

Geräte koppeln

In weiterer Folge die Kamera zur Hand nehmen und einschalten. Auf dem Touch-Display von oben nach unten wischen. Dadurch öffnet sich das Utility-Menü, wo das Menü „Verbindungen“ ausgewählt wird. Unter „Verbundene Geräte“ auf „Neues Gerät verbinden“ tippen. Anschließend auf „GoPro-App“ tippen, um die ID und das Passwort der Kamera anzuzeigen.

Verbindung kontrollieren

Abschließend bei der Kamera die Anweisungen auf dem Bildschirm befolgen, um die App zu beenden. Im WLAN-Menü des Smartphones jenen Netzwerknamen und das dazugehörige Passwort eingeben, die auf der Kamera angezeigt werden. Um die Kamera-ID und das Passwort anzuzeigen, auf „GoPro App“ tippen. Im WLAN-Menü wird in orangefarbenen Buchstaben unter der Verbindung mit der „HERO6 Black“ „Keine Internetverbindung“ angezeigt. Das ist normal – solange ein blaues Häkchen angezeigt wird, steht die Verbindung. 

Menüführung der GoPro-App.
Screenshot: Content Creation GmbH, GoPro